HOME

15-Tonnen-Fettkloß verstopft Abwasserrohr

Eine Flasche Abflussfrei wird hier nicht reichen: In der Kanalisation von London hat sich ein 15 Tonnen schwerer Fettklopps breitgemacht und das Abwasserrohr demoliert.

Der 15-Tonnen-Fettklopps verstopft eine Abwasserleitung in London.

Der 15-Tonnen-Fettklopps verstopft eine Abwasserleitung in London.

Der Monsterpropfen aus Fett blockierte eine große Abwasserleitung in Kingston, nur noch fünf Prozent der Röhre blieben frei. Die Verstopfung wurde entdeckt, weil sich Anwohner beschwerten, nachdem ihre WC-Spülungen nicht mehr funktionierten.

Die Masse in der Größe eines Reisebusses entstand, weil in den Küchenabwässern große Mengen von Fett, Öl und Speiseresten gelöst sind. Wird die Brühe verdünnt und abgekühlt, trennt sich das Fett wieder vom Wasser und erstarrt. In dem Fettkuchen werden dann die festen Bestandteile des Abwassers, vor allem Küchentücher, eingeschlossen und rotten mit dem alten Öl vor sich hin.

Gordon Hailwood von Thames Water sagte der Presse. "Wir haben noch nie einen Schmalzklumpen dieser Größe gefunden." Wenn sich der Klumpen noch weiter vergrößert hätte, hätte das Schmutzwasser nicht mehr ablaufen können. "Irgendwann wäre dann das Abwasser mit den Fäkalien aus den Rohren herausgespritzt." Zehn Tage benötigen die Arbeiter, um den Fettkloß mit einer speziellen Hochdruckspritzanlage aufzulösen. Danach muss die Röhre sechs Wochen lang instand gesetzt werden.

Gernot Kramper

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren