Meuterei auf der "Hermelin"

28. Juni 2013, 13:24 Uhr

Auf Schiffen herrschen oft raue Sitten. Sechs Marinesoldaten müssen sich nun wegen des Vorwurfs der Meuterei vor Gericht verantworten. Sie sollen einen Vorgesetzten gefesselt und beschmiert haben.

Marine, Meuterei, Schnellboot Hermelin, Anklage, Rostocker Staatsanwaltschaft, Beirut

Schauplatz der Meuterei: Marine-Schnellboot "Hermelin" im Hafen von Rostock.©

Die Rostocker Staatsanwaltschaft hat Anklage wegen Meuterei gegen sechs Marinesoldaten erhoben. Die 22 bis 27 Jahre alten Obermaate sollen im Februar bei einem Auslandseinsatz im Hafen der libanesischen Hauptstadt Beirut einen vorgesetzten Bootsmann mit Klebeband an einen Tisch gefesselt und ihm die Bemerkung "Hier wohnen die Mongos" auf den Unterschenkel geschrieben haben. Den sechs in Rostock stationierten Marine-Angehörigen werde gemeinschaftliche Meuterei, Freiheitsberaubung und gefährliche Körperverletzung zur Last gelegt, teilte die Staatsanwaltschaft am Freitag nach Abschluss der knapp viermonatigen Ermittlungen mit. Der Strafrahmen für Meuterei reicht von sechs Monaten bis zu fünf Jahren.

Die von Beteiligten fotografierte Aktion ist nach Einschätzung der Staatsanwaltschaft als "Denkzettel" für eine Äußerung des Bootsmanns gedacht gewesen, die von den Untergebenen als beleidigend empfunden wurde. Der Vorgesetzte thailändischer Abstammung soll die Soldaten selbst als "Mongos" bezeichnet haben. Nach früheren Angaben der Ermittler hatten alle Beteiligten einen fremdenfeindlichen Hintergrund der Tat ausgeschlossen. Das Wort "Mongo", abgeleitet von mongoloid, gilt besonders unter Jugendlichen als Herabsetzung.

Disziplinarische Schritte folgen auf Strafverfahren

Der Bootsmann war nach Angaben der Staatsanwaltschaft zwar nicht verletzt worden, hatte durch die Bestrafungsaktion aber "nicht unerhebliche Schmerzen" erlitten. Der durch den Lärm an Bord alarmierte Wachoffizier habe die Aktion seinerzeit sofort beendet. Wie der Sprecher der Marine in Rostock, Fregattenkapitän Uwe Rossmeisl, sagte, ruhen die dienstrechtlichen Ermittlungen bis zum Abschluss des Strafverfahrens. Erst danach werde über disziplinarische Schritte entschieden. Die Beschuldigten waren unmittelbar nach dem Vorfall nach Deutschland zurückbeordert worden.

Das Schnellboot "Hermelin", auf dem sich der Übergriff ereignet haben soll, war gemeinsam mit dem Schwesterschiff "Gepard" im Mai von einem einjährigen Einsatz im östlichen Mittelmeer in den Heimathafen Rostock-Warnemünde zurückgekehrt. Im Rahmen der multinationalen Militäraktion Unifil soll der Waffenschmuggel vor der libanesischen Küste unterbunden werden.

Schlagwörter powered by wefind WeFind
Marine Rostock Unterschenkel
Panorama
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von moonlady123456: Wo lebt eigentlich Kasparow heute?

 

  von gast1982: möchte überteuerten kredit ablösen auf den ich reingefallen bin aber habe angst weil ich mich nicht...

 

  von Amos: Ist man mit 0,8 Promille BAK betrunken? Rechtliche Konsequenzen, wenn man erwischt wird?

 

  von Der_Denis: Keyboard bei den Shadows

 

  von Amos: Wieso ensteht auf heißer Milch oder Kakao immer diese eklige Haut?

 

  von Fragomatic: Wieviele Enklaven gibt es der Europäischen Union einschl. der Schweiz?

 

  von Musca: Ist das Betrug? Es werden völlig unrealistische Werte bei der Gebäudesanierung genannt

 

  von Amos: Wenn man sich verletzt und das Blut ableckt, schmeckt es metallisch. Warum?

 

  von Amos: Wieso kommt die Steuerfahndung immer morgens um 6? Hat das bestimmte Gründe? Ich dachte,...

 

  von Amos: Darf man im Elsass Deutsch sprechen oder hören Franzosen das nicht so gerne? Z. B. im Bistro oder...

 

  von blog2011: Ich muss mal eine dumme Frage loswerden wg. der Schweizer Franken.

 

  von bh_roth: K-Wert eines Mauerwerks

 

  von Amos: Aus einem anderen Forum: heißt es schallgedämpft oder schallgedämmt?

 

  von Panda09: Gute Fotokamera?

 

  von bh_roth: Thema Holzmauerwerk

 

  von Gast 105957: Muss ich das Auto vor dem verkauf abmelden?

 

  von Gast 105955: Pflegeversicherung steigt um 0,3 Punkte für Eltern und 2,6 Prozent für Kinderlose?!!!

 

  von ing793: "Ein guter Gulasch brennt zweimal" heißt es - warum eigentlich?

 

  von Gast 105941: Meine Kinder sind getauft, aktuell sind mein Mann und Ich aus der Kirche ausgetreten, dürfen meine...

 

  von bh_roth: Bremsen rubbeln