Meuterei auf der "Hermelin"

28. Juni 2013, 13:24 Uhr

Auf Schiffen herrschen oft raue Sitten. Sechs Marinesoldaten müssen sich nun wegen des Vorwurfs der Meuterei vor Gericht verantworten. Sie sollen einen Vorgesetzten gefesselt und beschmiert haben.

Marine, Meuterei, Schnellboot Hermelin, Anklage, Rostocker Staatsanwaltschaft, Beirut

Schauplatz der Meuterei: Marine-Schnellboot "Hermelin" im Hafen von Rostock.©

Die Rostocker Staatsanwaltschaft hat Anklage wegen Meuterei gegen sechs Marinesoldaten erhoben. Die 22 bis 27 Jahre alten Obermaate sollen im Februar bei einem Auslandseinsatz im Hafen der libanesischen Hauptstadt Beirut einen vorgesetzten Bootsmann mit Klebeband an einen Tisch gefesselt und ihm die Bemerkung "Hier wohnen die Mongos" auf den Unterschenkel geschrieben haben. Den sechs in Rostock stationierten Marine-Angehörigen werde gemeinschaftliche Meuterei, Freiheitsberaubung und gefährliche Körperverletzung zur Last gelegt, teilte die Staatsanwaltschaft am Freitag nach Abschluss der knapp viermonatigen Ermittlungen mit. Der Strafrahmen für Meuterei reicht von sechs Monaten bis zu fünf Jahren.

Die von Beteiligten fotografierte Aktion ist nach Einschätzung der Staatsanwaltschaft als "Denkzettel" für eine Äußerung des Bootsmanns gedacht gewesen, die von den Untergebenen als beleidigend empfunden wurde. Der Vorgesetzte thailändischer Abstammung soll die Soldaten selbst als "Mongos" bezeichnet haben. Nach früheren Angaben der Ermittler hatten alle Beteiligten einen fremdenfeindlichen Hintergrund der Tat ausgeschlossen. Das Wort "Mongo", abgeleitet von mongoloid, gilt besonders unter Jugendlichen als Herabsetzung.

Disziplinarische Schritte folgen auf Strafverfahren

Der Bootsmann war nach Angaben der Staatsanwaltschaft zwar nicht verletzt worden, hatte durch die Bestrafungsaktion aber "nicht unerhebliche Schmerzen" erlitten. Der durch den Lärm an Bord alarmierte Wachoffizier habe die Aktion seinerzeit sofort beendet. Wie der Sprecher der Marine in Rostock, Fregattenkapitän Uwe Rossmeisl, sagte, ruhen die dienstrechtlichen Ermittlungen bis zum Abschluss des Strafverfahrens. Erst danach werde über disziplinarische Schritte entschieden. Die Beschuldigten waren unmittelbar nach dem Vorfall nach Deutschland zurückbeordert worden.

Das Schnellboot "Hermelin", auf dem sich der Übergriff ereignet haben soll, war gemeinsam mit dem Schwesterschiff "Gepard" im Mai von einem einjährigen Einsatz im östlichen Mittelmeer in den Heimathafen Rostock-Warnemünde zurückgekehrt. Im Rahmen der multinationalen Militäraktion Unifil soll der Waffenschmuggel vor der libanesischen Küste unterbunden werden.

Schlagwörter powered by wefind WeFind
Marine Rostock Unterschenkel
Panorama
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von Amos: Da ich mehrere Autos fahre, müßte ich mehrfach Maut bezahlen. Bekomme ich entsprechend die...

 

  von Gast 107364: Muss ich aus meiner finanzierten Immobilie bei Beantragung der Privatinsolvent raus

 

  von Gast 107350: Wie bekomme ich Verfärbung von einer Creme Farbigen Ledertasche raus?

 

  von Gast 107348: werden Kellerräume in der Mietberechnung mit einbezogen

 

  von Gast 107340: Wann soll ich us Dollar kaufen?

 

  von Gast 107336: ´Benötige ich einen Ernergieausweis oder einen Bedarsausweis für ein Haus von 1963

 

  von Amos: Nochmal zu MB: der neue CLE 450 hat einen Dreilitermotor. Müßte also CLE 300 heißen

 

  von Gast 107289: Glas-Tisch total milchig, Hilfe!

 

  von Gast 107284: Ist parken in einer Verkehrsberuhigten Zone erlaubt?

 

  von bh_roth: Oleander umtopfen

 

  von Amos: Ich suche jemand zur Haushaltsauflösung, NICHT zur Entrümpelung.

 

  von dorfdepp: Wie kann man eine Zinke richten?

 

  von elfigy: Flugzeugabsturz. Wozu ein Krisenstab, was wollen Regierungsmitglieder an der Absturzstelle ?

 

  von StechusKaktus: Gibt es nun die Kriegsanleihe oder nicht?

 

  von starmax: Richtig?

 

  von Gast 107217: Gibt es beim Rentenausgleich eine Renteneinkunftsuntergrenze

 

  von Gast 107213: Muss der Vermieter die Kosten für ein neues Türschloß tragen, wenn der Mieter den Schlüssel seiner...

 

  von Gast 107201: Was kann ich tun, wenn mein ehemaliger Arbeitgeber die Meldungen zur Sozialversicherung nicht...

 

  von jacobidry: Umkehrosmose Wasserfilter

 

  von jacobidry: Boxspringbett oder Kaltschaummatratze