Startseite

Pakistan feiert Taliban-Opfer Malala

Wie durch ein Wunder überlebte die Kinderrechtsaktivistin Malala die Schüsse der Taliban. Jetzt feiert Pakistan seine tapfere Tochter - und in Großbritannien ist vom Nobelpreis die Rede.

  Pakistanische Kinder tragen Porträts der Kinderaktivistin Malala Yousufzai.

Pakistanische Kinder tragen Porträts der Kinderaktivistin Malala Yousufzai.

Ein 15 Jahre altes Mädchen aus Pakistan ist zur modernen Märtyrerin geworden - noch dazu mit Happy End. Malala Yousafzai aus dem Swat-Tal, einer der konservativsten Gegenden des streng muslimischen Pakistan, hat sich seit Jahren für das Recht von Mädchen auf Bildung eingesetzt - und erlangte damit eine relative Bekanntheit. Vor einem Monat schossen ihr Taliban-Aktivisten in Kopf und Nacken. Seitdem ist sie weltberühmt.

Allein in Großbritannien unterschrieben Zehntausende eine Petition mit dem Ziel, die junge Frau für den Friedensnobelpreis zu nominieren. In ihrer pakistanischen Heimat wurde am Samstag ein Malala-Tag begangen. Staatspräsident Asif Ali Zardari fand große Worte für den Vorfall vor einem Monat, der sein Land einmal mehr in den direkten Zusammenhang nicht nur mit islamistischem Terror, sondern auch mit der Missachtung von Menschenrechten stellte: "Die Angreifer haben nicht nur versucht, eine Tochter Pakistans zu töten. Sie haben versucht, Pakistan zu töten", sagte der Präsident.

Keine schweren Hirn- und Nervenschäden

Malala selbst hat in den vergangenen Wochen eine Odyssee durch die Welt der Medizin erlebt, mit glücklichem Ausgang. Per Hubschrauber wurde sie in Pakistan von einem Militärkrankenhaus zum nächsten geflogen. Die Ärzte entfernten ihr nicht nur die Kugeln aus dem Kopf, sondern öffneten auch die Schädeldecke, um den Druck auf das Gehirn zu lindern. Ins künstliche Koma versetzt, wurde sie in die Universitätsklinik nach Birmingham geflogen. "Sie hat Glück, dass sie lebt", sagte dessen medizinischer Direktor Dave Rosser nach ihrer Ankunft.

Doch die Nachrichten wurden besser: Trotz der Schüsse muss das Mädchen keine schweren Hirn- und Nervenschäden fürchten. Eine Woche nach der Attacke stand die 15-Jährige schon wieder auf ihren Füßen. Nach Meinung der Ärzte im Queen Elizabeth Hospital wird sie noch eine Weile bleiben müssen. Wenn sie wieder etwas zu Kräften gekommen ist, muss der geöffnete Schädel wieder geschlossen werden und auch ihr lädierter Kiefer braucht noch Behandlung.

"Ich bin Malala"

Wenn das Mädchen aus dem Krankenhaus kommt und in ihre pakistanische Heimat zurückkehrt, wird sie sich auf einen Heldenempfang einstellen dürfen. Vor den Schüssen war sie in ihrer Heimat keine Unbekannte - sie gab Interviews und schrieb einen Internet-Blog. Doch jetzt ist ihr Name auf T-Shirts und Poster gedruckt, selbst Staatsmännern und Prominenten von Barack Obama bis Madonna und von Angelina Jolie bis Ban Ki Moon kommt er ganz selbstverständlich über die Lippen.

Die Vereinten Nationen riefen ein Bildungsprogramm ins Leben: "Ich bin Malala" lautet der Titel. Und sogar das pakistanische Militär, bisher durchaus im Ruf, mit den Taliban bisweilen zu paktieren, muss sich zumindest offiziell dem Trend fügen.

Die Taliban haben mit ihrer schändlichen Attacke auf Malala genau das Gegenteil von dem bewirkt, was sie erreichen wollten. Wohl noch nie zuvor wurden im Swat-Tal von Pakistan die Rechte von Frauen und Mädchen so groß geschrieben wie in diesen Tagen. Und wohl selten zuvor fielen die internationalen Appelle für Bildung von Mädchen auf so fruchtbaren Boden bei der örtlichen Bevölkerung. Alle weiteren Einschüchterungsversuche der Taliban sind bisher verpufft.

ins/AFP/AFP

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Was tun gegen ständige Lärmbelästigung in der Straße durch Lokal
Hallo, was kann man dagegen unternehmen wenn jedes Wochenende eine große Afterwork Studenten Party in dem Tanzlokal nebenan stattfindet. Es findet jedes mal eine massive Ruhestörung vor. Es geht meistens von 23:00 bis 03:00 Morgens. Unsere Lebensqualität ist momentan arg eingeschränkt. Wir wussten schon als wir hierher gezogen sind das es ab und zu etwas lauter sein kann. Aber das es jetzt solche extremen Ausmaße nimmt konnten wir nicht ahnen. Bei der Polizei ist dieses Party/Lokal wegen Ruhestörung bekannt. Nur leider unternimmt niemand etwas dagegen. Wir wohnen jetzt 5 Jahre in der Wohnung neben dem Lokal. Aber wir sind jetzt am überlegen deshalb nächstes Jahr wenn es finanziell möglich ist umzuziehen. Was kann man solange tun? Fenster im Sommer geschlossen halten ist unzumutbar. Beschweren beim Lokal Besitzer sowie bei der örtlichen Stadt die sowas genehmigt bringt auch nichts. Wenn es heißt war um wir dort hin gezogen sind, leider ist Heilbronn momentan eine reine Studentenstadt , das heißt als wir hierher gezogen sind waren damals nicht viele für uns preiswerte Wohnungen verfügbar, außerdem wurden damals schon sehr viele Wohnung nur an Studenten vermietet. Das heißt , uns ist nichts anderes übrig geblieben die günstigste Wohnung zu nehmen. Wie oben beschrieben hatten wir kein Problem damit das ab und an eine Veranstaltung stattfindet. Nur , es findet jetzt jedes Wochenende etwas sehr lautstarkes statt.
Ionisiertes Wasser oder Osmosewasser ?
Klar
Liebe Sternchen Community. Vor kurzem war ich bei einem Arzt und er hatte Azidose bzw. eine latente Übersäuerung festgestellt. Daraufhin habe ich viel recherchiert und einige Bücher gelesen. Erst bin ich auf die basische Ernährung gestoßen, die sehr effektiv sein soll, allerdings auch schwierig immer im Alltag zu praktizieren ist. Dann habe ich zufällig einen guten Bericht über ionisiertes Wasser bzw. basisches Wasser gefunden und mir auch ein Buch gekauft, "trink dich basisch" und "jungbrunnenwasser" da wird sehr positiv davon gesprochen. Insbesondere soll es auch das stärkste Antioxidanz sein mit Wasserstoff. Außerdem soll es den Körper basischer und Wiederstandsfähiger machen. Darmmileu und Blutmileu werden günstig beinflusst, heißt es. Sogar Haarausfall soll verhindert werden, weil die Hauptursache davon ist wohl Mineralienmangel, wegen Übersäuerung (pH Wert im Blut und Körper), weniger wegen der Genetik. Und noch einige weitere Vorteile hat es wohl, wie Obst und Gemüse wieder zu erfrischen. Und der Kaffee und Tee schmeckt wohl besser. Und noch einiges mehr.. Stimmt das? Allerdings habe ich "ionisiertes Wasser" gegoogled und bin auf einige Berichte gestoßen, die negativ davon sprechen. Meistens scheinen es Umkehrosmose Wasser Verkäufer zu sein, die so schlecht davon schreiben. Ich habe mal gehört Umkehrosmosewasser ist schädlich, weil es die Osteoporose verstärkt. Einige nennen es auch Osteoporosewasser, weil es wie destilliertes Wasser keine Mineralien mehr hat und deshalb Mineralien aus dem Körper zieht. Also ist es bestimmt nicht gut Osmosewasser zu trinken. Ich würde gerne mal ionisiertes Wasser probieren. Naja, aber hat jetzt jemand echte Erfahrung damit gemacht? Hat wer so einen "Wasserionisierer" zu Hause? Welches Wasser trinkt Ihr? Würde mich interessieren, weil die schon recht teuer sind. Aber vielleicht kaufe ich mir einen mit Ratenzahlung, wenn ich mir sicher bin. Im Moment braucht es etwas Aufklärung... Bitte nur seriöse Kommentare. Liebe Grüße KLAR

Partner-Tools