Mehrere Tote bei Bus-Unfall

9. Februar 2006, 08:25 Uhr

Bei einem schweren Bus-Unfall im niedersächsischen Landkreis Hameln-Pyrmont sind drei Menschen ums Leben gekommen. Es gab zahlreiche Verletzte - der hauptsächlich mit Schülern besetzte Bus wurde der Länge nach seitlich aufgeschlitzt.

Der Linienbus wurde der Länge nach seitlich aufgeschlitzt©

Beim Zusammenstoß eines Linienbusses mit einem Lastwagen auf glatter Straße sind in Coppenbrügge im niedersächsischen Kreis Hameln-Pyrmont drei Jugendliche ums Leben gekommen. Dreizehn Menschen wurden verletzt, drei davon schwer. Nach Angaben der Polizei war der Lastwagen in den Gegenverkehr geraten, hatte dort den Bus gerammt und seitlich aufgeschlitzt. Laut Polizeisprecher Jörn Schedlitzki befanden sich in dem Linienbus 15 bis 20 Fahrgäste, darunter viele ältere Schüler auf dem Weg zur Schule.

Bus auf gesamter Länge aufgeschlitzt

Der Unfall ereignete sich gegen 8.00 Uhr am Ortsausgang von Coppenbrügge. Der Bus war auf dem Weg nach Hameln, als ihm der mit Eisenteilen beladene Sattelzug entgegen kam. "Zu diesem Zeitpunkt hat es stark geschneit", sagte Schedlitzki. Die Ermittler gehen deshalb davon aus, dass der Lastwagen auf der glatten Fahrbahn ins Rutschen geriet.

Dabei sei der Lkw am Gelenk für den Auflieger eingeknickt und in den Gegenverkehr geraten, sagte Schedlitzki. Der Sattelauflieger habe dann den Bus unmittelbar hinter dem Fahrersitz getroffen und auf der gesamten Länge aufgeschlitzt. Dabei riss die Seitenklappe von der Ladefläche ab und wurde in den hinteren Teil des Busses geschleudert. Die drei Todesopfer saßen im hinteren Bereich des Busses. Man habe sie erst Stunden nach dem Unfall bergen und identifizieren können, so ein Polizeisprecher. Sie hatten nach Angaben der Polizei keine Chance.

©

Fahrer erlitten Schock

Bei den toten Jugendlichen handelt es sich um zwei 14 und 15 Jahre alte Mädchen und einen 18-jährigen Berufsfachschüler. Sie seien von der Seitenklappe eines Sattelzuges getroffen worden, die bei einem Zusammenstoß des Lasters mit dem Bus von der Ladefläche abgerissen sei.

Wie viele Schulkinder sich unter den Verletzten befinden, ist noch unklar. Die Opfer wurden von Rettungskräften aus dem zerstörten Bus geborgen und in Krankenhäuser gebracht. Die drei schwer verletzten Fahrgäste wurden mit Hubschraubern in Krankenhäuser nach Hannover und Bielefeld geflogen. Der Busfahrer und der Fahrer des Sattelaufliegers erlitten einen Schock. Auch sie befinden sich in einer Klinik. Wie viele Fahrgäste insgesamt in dem Bus saßen, konnte die Polizei noch nicht sagen. Die B1 wurde nach dem Unfall großräumig gesperrt.

Zum Thema
Schlagwörter powered by wefind WeFind
Hameln Krankenhäuser Niedersachsen Polizei
Panorama
Spende sucht soziale Helden
Aktion Deutschlands Herzschlag: Hier können Sie sich bewerben! Aktion Deutschlands Herzschlag Hier können Sie sich bewerben!
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von dorfdepp: Soll sich die westliche Welt Kuba gegenüber öffnen?

 

  von dorfdepp: Gibt es noch Vorbehalte gegen Online-Banking?

 

  von JennyJay: Heißt es "mittels Mobilkrane" oder "mittels Mobilkränen"?

 

  von bh_roth: Vorsätzliche Tötung

 

  von Amos: Warum muß ein Blinder bei "Wetten dass" eine geschwärzte Brille tragen?

 

  von Amos: Seit heute steigen die Preise der DB, wenn ich per Kreditkarte oder Internet bezahle.

 

  von Bananabender: Der Mythos Megapixel

 

  von Amos: Warum müssen verunglückte Reitpferde immer eingeschläfert werden?

 

  von Amos: Haus mit 5 Wohneinheiten. Jetzt steht eine Wohnung längere Zeit leer. Wie verhält es sich dann mit...

 

  von Amos: Smartphones zu Weihnachten: Kaufentscheidung abhängig von der Fotoauflösung? Telefonieren wäre doch...

 

  von StechusKaktus: Wie kann die kalte Progression abgeschafft werden?

 

  von bh_roth: Gastherme versetzen

 

  von Bananabender: Drucker Patronen

 

  von bh_roth: Lichterführung bei speziellen LKW

 

  von Amos: Wenn ich einen Karton Sekt aus Bequemlichkeit im Kofferraum "vergesse": wie hoch ist die...

 

  von Musca: Vogelschwarm filmen

 

  von Amos: Da ich als Arzt nicht mehr tätig bin, habe ich meine Berufshaftplicht gekündigt.

 

  von Amos: Eine Fondsgesellschaft schickt mir am 2..12.2014 die Steuerbescheinigung für 2013. Obwohl ich meine...

 

  von Gast: Ist der Nahme "Haircouture" geschützt

 

  von Gast: ich habe eine rente in höhe von 760 ?,wie viel kann ich dazu beantragen?