So bleibt der Baum lange frisch

15. Dezember 2012, 09:01 Uhr

Der Countdown für Weihnachten läuft und die Jagd nach dem richtigen Weihnachtsbaum beschäftigt so manchen. Damit der Baum über die Tage schön bleibt, lassen sich ein paar einfache Tricks befolgen.

Auf Gut Kühren in Schleswig Holstein werden sie auf 100 Hektar gezüchtet, ausschließlich Nordmanntannen. mehr...

Rund 50.000 verkauft Graf von Bülow in jeder Saison – Tendenz steigend.

O-Ton: Axel-Werner Graf von Bülow, Weihnachtsbaumproduzent

„Die Nordmanntanne hat Vorteile, sie ist länger haltbar. Sie pikt nicht, wie die Nobilis oder auch die Fichte, sie nadelt sehr viel später, und von daher ist es eigentlich der Trendbaum, der sich auch über die Jahre bewährt hat.“

Bis zu 29 Millionen Weihnachtsbäume werden pro Jahr in Deutschland verkauft, überwiegend aus heimischer Produktion. Mindestens sechs Jahre lang müssen sie wachsen, dann geht’s auf zum Händler – sortiert nach Güteklassen. Später liegt dann alles in den Händen des Verbrauchers. Möglichst lange draußen aufbewahren und gut wässern, rät der Fachmann.

O-Ton: Axel-Werner Graf von Bülow, Weihnachtsbaumproduzent „Dann sollte man auch die Heizung runterdrehen, dass er nicht bei 25 Grad gebraten wird über die Tage.“

Der Trend geht übrigens zum kleinen Baum, wegen der wachsenden Zahl an Single-Haushalten. Anders als mancher Vermieter will die Tannebaum–Lobby daraus aber keinen Profit schlagen. Schließlich ist er auch ein Kulturgut - der Weihnachtsbaum. Schließen