Startseite

Taliban peitschen Frau öffentlich aus

Weil sie mit ihrem Schwiegervater ein Verhältnis hatte, wurde eine junge Frau im Swat-Tal in Pakistan in aller Öffentlichkeit ausgepeitscht. Die Taliban, die das Gebiet im Norden des Landes kontrollieren, verteidigen die Bestrafung. Die junge Frau sei einem Todesurteil entkommen.

Mit der öffentlichen Auspeitschung einer jungen Frau haben die radikal-islamischen Taliban im nordpakistanischen Swat-Tal Entsetzen in weiten Teilen des Landes ausgelöst. Fernsehsender strahlten am Freitag ein Video aus, auf dem zwei bärtige Männer die Frau auf dem Boden halten und ein dritter Mann ihr mehr als 30 Mal auf den Rücken schlägt, während Zuschauer die Bestrafung schweigend beobachten. Die mit einer Burka verschleierte Frau, die nach einem Bericht des Nachrichtensenders Geo TV 17 Jahre alt ist, schreit währenddessen: "Um Gottes Willen, hört auf, bitte hört auf."

Ein Taliban-Sprecher sagte, die Frau habe drei Jahre lang eine Affäre mit ihrem Schwiegervater gehabt. Beide hätten die "Sünde" gestanden. Der Schwiegervater sei auch bestraft worden. Die Bestrafung der Frau sei richtig gewesen, hätte allerdings besser nicht öffentlich stattfinden sollen.

Die Vorsitzende der Pakistanischen Menschenrechtskommission, Asma Jehangir, verurteilte die Brutalität der Taliban. "Es ist feige, wie die Frauen terrorisiert werden", sagte sie in der ostpakistanischen Stadt Lahore. "Unsere Regierung ist verantwortlich dafür."

Die Regierung hatte im Februar ein umstrittenes Friedensabkommen mit den Taliban im Swat-Tal geschlossen. Demnach werden in Swat islamische Scharia-Gerichte eingeführt. Die Regierung habe die Menschen in der Region den Taliban ausgeliefert, kritisierte Jehangir.

Taliban-Sprecher Khan betonte, zu der jetzt per Video verbreiteten Auspeitschung sei es bereits vor dem Abkommen und der Einführung von Scharia-Gerichten gekommen, die die Frau ansonsten zum Tode verurteilt hätten. "Unter islamischen Richtern wäre sie gesteinigt worden."

DPA/DPA

Weitere Themen

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools