Riesenjubel, Nacktdemo und ein Sprengsatz

23. Juli 2013, 13:20 Uhr

Turbulente Ankunft am Zuckerhut: Papst Franziskus ist in Brasilien von einer jubelnden Menge geradezu bedrängt worden. Doch nicht alle begeistert sein Besuch. Die Polizei fand sogar eine Bombe.

1 Bewertungen
©

Da staunte wohl selbst der Heilige Vater: Papst Franziskus ist vier
Monate nach seiner Wahl zum Oberhaupt der katholischen Weltkirche in Brasilien von einer begeisterten Menge begrüßt und geradezu bedrängt worden.

Zum Auftakt seines einwöchigen Besuches des 28. Weltjugendtages in Rio de Janiero gelang es den Sicherheitskräften, die das Fahrzeug mit Franziskus begleiteten, zeitweise nicht, die Papst-Fans auf Distanz zu halten. Das Auto blieb im Verkehr stecken, es wurde mehrfach von Hunderten Menschen umringt und blockiert. Sie warfen dem Pontifex durch das offene Autofenster Briefe und Geschenke auf die Rückbank.

Lesen Sie auch
Panorama
Extras & Ratgeber
Extra: Erfolgsmenschen - Wie man erfolgreich wird Extra Erfolgsmenschen - Wie man erfolgreich wird
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity