Gutachter hält Olaf H. für sadistisch-pervers

23. September 2011, 14:59 Uhr

Im Prozess um den Mord an Mirco aus Grefrath hat ein psychiatrischer Sachverständiger seine Einschätzung des Angeklagten Olaf H. abgegeben. Dem Gutachten nach ist der mutmaßliche Mörder hochintelligent, pervers - und voll schuldfähig.

Mirco, Mord, Olaf H., Angeklagter, Psychiater, Gutachten

Ein Gutachter hält ihn für sadistisch-pervers: Olaf H., mutmaßlicher Mörder von Mirco©

Der mutmaßliche Mörder des zehnjährigen Mirco ist laut psychiatrischem Gutachter voll schuldfähig und vermutlich sadistisch-pervers. Dies sei die wahrscheinlichste Variante, sagte der Psychiater Martin Albrecht. Der berufliche Stress des Angeklagten könne Auslöser, aber keinesfalls Ursache der Tat gewesen sein. "Was da vorliegen muss, ist die Neigung, unter Stress Fantasien zu entwickeln, die ein Abreagieren an einem Kind beinhalten", sagte der Sachverständige.

Pädophile Neigungen hätten vermutlich keine Rolle gespielt: "Man kann auf keinen Fall sagen, er ist ein pädophiler Mensch." Der angeklagte Manager Olaf H. sei hochintelligent und habe manipulatorisches Geschick. Er habe eine möglichst hilflose Person ausgewählt und damit ein möglichst großes Machtgefälle geschaffen, um sein Machtgefühl zu erhöhen: "Und wer ist hilfloser als ein Kind?"

Mirco wohl bei sadistisch-perversem Exzess getötet

Es sei letztlich nicht belegbar, weil es keine Tatspuren gebe, aber vermutlich sei Mirco bei einem sadistisch-perversen Exzess getötet worden. Olaf H. habe Allmachtsfantasien entwickelt und den Jungen demütigen, unterdrücken und missbrauchen wollen. Diese hätten sich dann vermutlich bis zur Tötung des Kindes entladen. Ein Verdeckungsmord sei aber auch möglich und nicht auszuschließen.

Der Gutachter bescheinigte dem Angeklagten einen überdurchschnittlich hohen Intelligenzquotienten von 138. Damit gelte er als hochbegabt. Mit dem Herumfahren, dem "Cruising" - wie "ein Jäger, der seine Beute aufspüren möchte" - habe H. vermutlich seine Fantasien "hochgeschaukelt". Es gehe solchen Tätern um das Auskosten der Ohnmacht des Opfers. Der Sachverständige wollte keine Prognose zur Wiederholungsgefahr stellen, sagte aber: "Wenn er ein Sadist ist, wäre er sehr gefährlich."

In sozialer Hinsicht sei er ansonsten völlig unauffällig, habe ein geregeltes Familienleben gehabt, sei beruflich ehrgeizig gewesen. Während der Begutachtung habe er, wie in diesen Fällen üblich, versucht, seine wahre Motivation zu verschleiern. So sei er zwar vordergründig offen und freundlich gewesen, habe sich aber vehement gegen die psychodiagnostischen Tests gewehrt.

Chronisch beunruhigt und verunsichert

Trotz seiner Intelligenz sei Olaf H. eher ein unflexibler Mensch mit wenig Widerstandskraft bei Stress-Situationen. Er sei chronisch beunruhigt, verunsichert, werde von Misstrauen und Argwohn geplagt. Insofern könne der Stress der Auslöser gewesen sein, seine perversen Fantasien in die Tat umzusetzen.

Der Prozess wird am kommenden Montag mit den Plädoyers von Staatsanwaltschaft und Verteidigung fortgesetzt, das Urteil soll am Donnerstag verkündet werden.

Mirco war am 3. September 2010 auf dem Nachhauseweg entführt und ermordet worden. Olaf H. hatte die Tat fünf Monate später gestanden und die Ermittler zur Leiche geführt.

Zum Thema
Schlagwörter powered by wefind WeFind
Grefrath Intelligenz Prozeß Sadist Stress
Panorama
Spende sucht soziale Helden
Aktion Deutschlands Herzschlag: Hier können Sie sich bewerben! Aktion Deutschlands Herzschlag Hier können Sie sich bewerben!
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von Gast 104849: ist es möglich mit 58 Jahren (weibl.) angestellt zu werden?

 

  von hacalu: Bin zur Zeit arbeitslos, bekomme 21 Tage urlaub. Warum wird Samstag und Sonntag als Urlaubstag mit...

 

  von Gast 104798: Lohn für Wiedereinsteiger als Elektriker. Wie hoch ist der Stundenlohn?

 

  von moonlady123456: Flash-Player deinstallieren wegen Sicherheitslücke...?

 

  von Gast 104778: Sim -Karten Wechsel

 

  von Gast 104762: Ich habe bereits einen Minijob, kann man einen zweiten über seinen Ehepartner anmelden ?

 

  von Gast 104747: Wo werden Wrangler Jeans hergestellt

 

  von Gast 104735: Hausbau, steuerliche Vorteile oder auch Nachteile

 

  von Labia: Krankheitsbild

 

  von Amos: Rauchen auch auf dem Balkon bald verboten? Rauchen nur noch im Keller unter Luftabschluß?

 

  von Amos: Ich kapiere es einfach nicht: hätte ich 100.000 Schweizer Franken: wären das jetzt mehr oder...

 

  von StechusKaktus: Was genau kauft die EZB im Rahmen des QE an?

 

  von blog2011: Problem mit dem Downloadhelper auf YouTube im Firefox-Browser

 

  von bh_roth: Gibt es mehr als einen Bundespräsidenten??

 

  von Gast 104252: Umzug eines Hartz iv-Empfängers in das elterliche Haus

 

  von wiesse: Muss ein Inkassobüro den Nachweis erbringen, dass sie den Auftrag vom Auftraggeber erhalten haben

 

  von Reinhard49: wie hoch ist die Kfz-Steuer bei Dieselfahrzeugen

 

  von Gast 104125: Warum weht der Wind VOM Tiefdruckgebiet her ? Zum Luftdruckausgleich müsste ein Tief doch eher...

 

  von Celsete: Muss man sich mit dem System Hartz IV abfinden?

 

  von Amos: Hörte eben: the Secretary General für den Uno-Generalsekretär. Wieso ist das umgekehrt wie im...