Kind will Spielkameraden aus Teich retten und stirbt

4. März 2013, 16:26 Uhr

Welch eine fürchterliche Tragödie: Zwei Jungs stromern durchs Gelände. Einer von ihnen bricht in einen Teich ein. Als der Siebenjährige seinen Freund retten will, bricht er ins Eis ein und stirbt.

Sachsen-Anhalt, Eis, Teich, gefroren, Junge, Jungen, Kind, Haldensleben, Andersleben

In Sachsen-Anhalt ist ein Kind beim Rettungsversuch für einen Freund in einem gefrorenen Teich eingebrochen, unter die Eisdecke geraten und gestorben©

Bei einer Rettungsaktion für seinen Spielkameraden ist ein Siebenjähriger in Sachsen-Anhalt selbst ums Leben gekommen. Das Kind hatte seinen fünf Jahre alten Freund retten wollen, der am Sonntagnachmittag in einen künstlich angelegten Teich gestürzt war, wie die Polizei in Haldensleben am Montag mitteilte. Zunächst waren die Ermittler davon ausgegangen, dass beide Kinder gleichzeitig in den Teich gefallen waren. Die Befragung des Fünfjährigen und der beiden Väter der Jungen habe aber ein anderes Bild ergeben, sagte ein Polizeisprecher.

Demnach waren die Jungen mit ihren Vätern am Sonntagnachmittag in ihrem Wohnort Andersleben spazieren. Die Kinder liefen in dem unwegsamen Gelände einer ehemaligen Bauschuttdeponie offenbar eher zufällig zu dem Tümpel, der noch gefroren war. Die Kinder warfen Steine auf die Eisfläche. Dabei verlor der Fünfjährige das Gleichgewicht und stürzte in den Teich. Der Tümpel hat den Angaben zufolge einen Durchmesser von acht bis zehn Metern.

Auf Plastikfolie ausgerutscht

Wie die Polizei weiter mitteilte, versuchte der Siebenjährige sofort, mit einem Stock seinen kleinen Freund aus dem Tümpel zu retten. Der Rand des etwa 1,50 Meter tiefen Teiches ist laut Polizei mit einer Folie versehen. Der Siebenjährige sei darauf ausgerutscht, in den Teich gefallen und unter eine Eisfläche geraten.

Dem Fünfjährigen gelang es hingegen, sich selbst aus dem Teich zu retten und zu den Vätern zu laufen. Die Männer zogen den Siebenjährigen aus dem Teich, wie ein Polizeisprecher weiter sagte. Trotz sofortiger Hilfe und des Einsatzes von Rettungskräften starb der Junge zwei Stunden später in einem Krankenhaus in Magdeburg.

Die Staatsanwaltschaft hat die Obduktion des Jungen angeordnet, um die genaue Todesursache zu ermitteln. Zudem prüfen die Ermittler, ob eventuell die Aufsichtspflicht vernachlässigt worden sein könnte. "Das hat sich nach bisherigen Erkenntnissen aber nicht bestätigt", sagte der Polizeisprecher. Das Gelände gehöre einem privaten Eigentümer aus Magdeburg. Es werde geprüft, ob das Areal ordnungsgemäß gesichert war.

Panorama
Extras & Ratgeber
Extra: Erfolgsmenschen - Wie man erfolgreich wird Extra Erfolgsmenschen - Wie man erfolgreich wird
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von Gast: WARUM FÜHREN MANCHE KAPSELN ZUR VERSTOPFUNG?

 

  von Gast 98746: Chiptuning Mercedes Benz E 200 T CDI Erstzulassung 06/13

 

  von BitteFreundlich: Welcher Körperteil ist am häufigsten von Osteochondrose betroffen?

 

  von Gast 98742: Altmietvertrag aus der ehemaligen DDR

 

  von Gast: Das iPhone meiner Freundin hat ne seltsame Macke. schwarzer Bildschirm. anrufe kommen rein, man...

 

  von Amos: Muß die Frage nochmal stellen: Überweisung per Online-Banking auf ein Unterkonto bei derselben...

 

  von Gast: Stern-Sudoku-Gewinnspiel

 

  von Gast: Kann man Handelsübliches Jodsalz in ein Fußsprudelbad geben wenn die Haut verletzt ist?

 

  von Gast: zerbrochene Fensterscheibe

 

  von Amos: Wenn zum Bau eines Hauses Wasser aus einem städtischen Hydranten entnommen wird: wie wird das...

 

  von Der_Denis: Kunststoff - warum so schlechtes Image

 

  von Gast 98682: Wenn ich ein Konto in der Schweiz eröffne, wie hoch ist die Mindesteinlage?

 

  von Gast 98680: Welche Programme gibt es für Zuschüsse an gemeinnützige vereine

 

  von Gast 98676: Führerschein vergleischen

 

  von Amos: Mineralwasser aus dem Schwarzwald nennt sich Black Forrest: ist das ein Gag, ein MIßgriff oder...

 

  von Gast 98669: können adoptierte ausländische erwachsene in Bayern studieren?

 

  von Gast 98667: Reisepass abgelaufen

 

  von Gast 98659: palmen in irland

 

  von Gast 98655: Kosten im Pflegefall

 

  von Amos: Maut: jetzt für Autobahnen und Bundesstraßen. Da die Bundesstraßen B 1, B 236 und B 54 mitten durch...