Brief aus der DDR nach 23 Jahren gefunden

12. März 2010, 14:29 Uhr

Ein Junge warf 1987 in der DDR eine Flaschenpost ins Wasser - nach mehr als 23 Jahren ist der Brief jetzt im Westen angekommen.

1 Bewertungen

Eine deutsch-deutsche Geschichte - mit möglichem Happy-End: Auf der Suche nach einem Brieffreund warf ein elfjähriger Junge am 3. Januar 1987 in der DDR eine Flaschenpost ins Wasser - nach mehr als 23 Jahren ist der Brief aus Thüringen jetzt im Westen angekommen. Sein neunjähriger Sohn Youri habe die Flasche mit einer kleinen Papierrolle darin zufällig in einem Haufen von Treibgut entdeckt, berichtete Herbert Maibohm am Freitag in Göttingen.

Der Fluss Leine hatte die Flasche gut 30 Kilometer weiter nach Niedersachsen getragen. Sie hatte sich vermutlich irgendwo auf dem Weg nach Göttingen im Ufergestrüpp verfangen und war erst beim jüngsten Hochwasser freigespült worden.

Nach der langen Zeit im Wasser waren die mit einem Füllfederhalter verfassten Zeilen etwas verschwommen und verblasst. Youris Familie konnte dennoch entziffern, dass die Flaschenpost von einem Jungen Namens Marko aus dem Örtchen Lutter bei Heiligenstadt abgeschickt worden war. "Suche Brieffreund", lautete die knappe Botschaft.

Aus der von Marko vor 23 Jahren angestrebten Brieffreundschaft könnte jetzt noch etwas werden - oder sogar mehr. Youris Familie war es auf eigene Faust zunächst zwar nicht gelungen, den Absender zu finden. Nachdem das "Göttinger Tageblatt" jedoch von dem Flaschenpost-Fund berichtet hatte, stand das Telefon bei Maibohm nicht mehr still. Medienvertreter haben den inzwischen 34-jährigen Marko unterdessen auch ausfindig gemacht. Über einen Kontakt zu Youri, so ließ der Ingenieur erklären, würde er sich sehr freuen.

DPA
 
 
stern Investigativ
Anonymer Briefkasten: Haben Sie Informationen für uns? Anonymer Briefkasten Haben Sie Informationen für uns? Hier können Sie uns anonym Mitteilungen und Dateien zukommen lassen. Wir behandeln sie vertraulich.
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von Hefe: Kaugummi

 

  von Gast 92241: Romantikkomödie vor 15 Jahren

 

  von Gast 92239: Wie heißt der Film

 

  von Gast 92237: Ist es eigentlich Illegal einen Falschparker zuzuparken?

 

  von Gast 92234: kann mann zwei Pc+s an einen Monitor anschliessen?

 

  von Amos: Auf Deutsche Bundespost folgte auf den Marken "Deutsche Post". Steht nur noch Deutschland...

 

  von Gast 92227: Fassadendämmung: Poroton oder Weichholzplatten, was ist wirtschaftlicher?

 

  von Gast 92225: Kann ich bei Cortisoneinahme in die sonne.

 

  von Gast 92223: Was passiert wenn ein Schiff von einem Blitz getroffen wird ?

 

  von Schuening: parkplätze vorm Geschäft seit 16 Jahren

 

  von Gast 92220: Batteriewasser nachfüllen - Vorher oder Nachher???

 

  von bh_roth: PKW-Maut vs Kfz-Steuer

 

  von Gast 92211: müssen arbeitgeber überstunden versteuern

 

  von Gast 92207: wie reagiert die russische Landbevölkerung auf das momentane politische Geschehnen mit der Ukraine

 

  von Gast 92200: Windows XP support eingestellt und updates gibt es noch!!!

 

  von Amos: Weitere 1,1 MILLIARDEN für den Hauptstadtflughafen: sind Mehdorn und Wowereit noch zu retten?

 

  von Gast 92195: Haben die Bayern neben dem besten Fussballverein gar auch die besten deutschen Autos?

 

  von Gast 92193: Mein Vater wird bald 68 Jahre alt, welche Pflegestufe kann man für ihn beantragen und wo müssen...

 

  von Gast 92188: zeckenmittel

 

  von commandercool667: Was sind die besten Kopfhörer fürs Büro?

 

 
 
stern - jetzt im Handel
stern (17/2014)
Der Schicksalsflug