Fühlt sich an wie 40 Grad

27. April 2012, 19:37 Uhr

Sonne, hohe Luftfeuchtigkeit und kaum Wind - fertig ist das Saunawetter. Mensch und Tier stöhnen unter der extremen Hitze - oder finden einen Weg sie zu genießen.

0 Bewertungen

Endlich! Es soll wärmer werden. Nicht mal so für zwei Tage, sondern beständig. Jetzt heißt es: Winterjacken einmotten, Heizung herunterdrehen und die Küche ins Freie verlagern! Die Zeit zum Angrillen ist da. Grillen ist eines der liebsten Hobbys der Deutschen - sie tun es auf dem Balkon, im Garten, am Strand und in Parks. Und viele tun es immer auf die gleiche Weise – eher langweilig. Der stern.de-Ratgeber Grillen bringt den eingefahrenen Hobby-Grilleur auf neue Idee für die noch junge Grillsaison.

Das beginnt mit der Auswahl des passenden Geräts. Die Vielfalt ist mittlerweile beachtlich. Für jeden Verwendungszweck gibt es mittlerweile spezialisierte Grills. Etwa den "Brennwagen" für Grillabende am Strand oder im Park, der wie ein Koffertrolley auf Gummireifen fährt. Oder der kompakte Cobb-Grill für Wanderer oder Kanuten. Die Palette in unserer Liste"Welcher Grill passt zu mir?" reicht bis zur "Outdoor-Küchenzeile" mit vier Gasbrennern und Backofen.

Geben Sie sich die Kugel!

Wer vom Kotelett und Würstchen-Einerlei die Nase voll hat, sollte sich einen Kugelgrill näher anschauen. Der sieht zwar aus wie ein üblicher Grill, er kann jedoch sehr viel mehr! Denn der Deckel auf der Kugel soll nicht den Regen abhalten, er lässt aus dem Grill einen Backofen werden. Mit dem sogenannten indirekten Grillen eröffnet sich ein völlig neues Grillerlebnis. Wie so ein Kugelgrill funktioniert, haben wir uns von einem Profigriller vorführen lassen. Und er hat uns gleich einfache Rezepte gezeigt, die auch Kugelanfängern am ersten Abend gelingen sollten – wie zum Beispiel das Bierarsch-Huhn

Zartes, sehr saftiges Grillfleisch kann auch ohne Nachgaren gelingen. Den Trick dafür hat uns der Schweizer Grillmeister Werner Wirth verraten. "Zartes Fleisch kann man nicht kaufen, man muss es selbst machen", sagt Wirth. Wir haben ihn dabei gefilmt und zudem Schritt für Schritt in einer Fotostrecke zusammengestellt.

Steaks aus dem Web? Aber sicher!

Selbst für ambitionierte Amateurgriller ist eines immer noch ein Erlebnis: ein "richtiges" Steak. Kein dünnes Schweinenackensteak, wie es millionenfach auf den deutschen Grills landet. Sondern so ein drei fingerbreit hoher 700-Gramm-Kawenzmann, geschnitten aus dem hohen Rücken eines Black Angus Superbullen. Ein Entrecote oder T-Bone-Steak schmeckt unfassbar lecker. Doch bevor man in diesen Genuss kommt, muss man es erst einmal finden. Die größte Auswahl an Spitzen-Grillgut gibt es im Web. Doch kann man dort bedenkenlos bestellen? Wir haben uns Online-Fleischversender angeschaut und ausprobiert.

Das Schwein aus der Kiste

Wer bis hierher gedacht hat: "Kenn’ ich alles, weiß ich alles!", den möchten wir mitnehmen auf einen Grillabend mit dem US-Grillprofi Adam Perry Lang. Mit ihm zusammen haben wir ein komplettes Schwein in einer Kiste gegrillt. Mehr grillen geht eigentlich nicht. Sehen Sie selbst.

Henry Lübberstedt
 
 
MEHR ZUM THEMA
stern Investigativ
Anonymer Briefkasten: Haben Sie Informationen für uns? Anonymer Briefkasten Haben Sie Informationen für uns? Hier können Sie uns anonym Mitteilungen und Dateien zukommen lassen. Wir behandeln sie vertraulich.
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity


 
 
stern - jetzt im Handel
stern (18/2014)
Die vegane Versuchung