Täglich sterben drei Kinder durch Unfälle oder Gewalt

9. Januar 2012, 12:16 Uhr

Das Statistische Bundesamt hat Todesfälle unter Kindern und Jugendlichen untersucht. Ergebnis: Mehr als 1000 junge Menschen sterben pro Jahr nach Unfällen, Gewalt oder Suizid. Die Experten ermittelten auch typische Muster der verhängnisvollen Abläufe.

Statistisches Bundesamt, Kinder, Jugendliche, Todesursache, Gewalt, Suizid, Selbstmord, 2009

Etwa 200.000 Kinder unter 15 Jahren müssen jährlich wegen einer Verletzung oder Vergiftung ins Krankenhaus©

Der Tod des eigenen Kindes gehört zu den grausamsten Schicksalsschlägen, die einen Erwachsenen treffen können. Das Statistische Bundesamt in Wiesbaden hat jetzt ermittelt, wie oft in Deutschland Kinder und Jugendliche durch Unfälle, Gewalt oder Selbstmord zu Tode kommen: Im Jahr 2009 waren es drei Fälle pro Tag, wie die Experten am Montag mitteilten. Insgesamt kamen 1076 Jungen und Mädchen im Alter bis zu 19 Jahren ums Leben. Aktuellere Daten als für 2009 liegen noch nicht vor.

Weitere etwa 199.000 Kinder unter 15 Jahren mussten wegen einer Verletzung oder Vergiftung in einem Krankenhaus behandelt werden, bei den Jugendlichen (15 bis 19 Jahre) waren es 88.000. Laut Statistik entspricht das täglich 786 Kindern und Jugendlichen, die in die Klinik müssen.

Gefährliche Wasserkocher

Der Bericht des Bundesamts identifiziert auch typische Muster für Unfälle und andere Ereignisse. Demnach besteht bei Säuglingen ein hohes Risiko für schwere oder sogar tödliche Verletzungen durch Unfälle im häuslichen Bereich sowie Gewalt. Etwa Dreiviertel aller wegen Verbrennungen behandelter junger Menschen waren Kleinkinder unter fünf Jahren. Ein besonderes Risiko sind dabei laut Bundesamt elektronische Wasserkocher, die umkippen oder von Kindern heruntergezogen werden können.

Jugendliche setzen sich im Straßenverkehr dem höchsten Risiko aus. Als zweithäufigste Todesursache folgen Suizide, betroffen sind dort vor allem Jungen. In der Altersgruppe zwischen 15 und 19 Jahren brachten sich insgesamt 194 Jugendliche selbst um, 21 weitere begingen vor ihrem 15. Geburtstag Suizid.

Zum Thema
Schlagwörter powered by wefind WeFind
Statistisches Bundesamt Straßenverkehr Tod Wiesbaden
Panorama
Spende sucht soziale Helden
Deutschlands Herzschlag: Diese Vereine haben wir gefördert Aktion Deutschlands Herzschlag Ohne diese Menschen wäre Deutschland sozial kälter
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von Gast 108785: Alt-Autoentsorgung

 

  von Gast 108781: Günstiges Haus, schätzt das FA eine Schenkung ?

 

  von Gast 108767: kann ich während der Mobilitätsgarantie eine andere Werkstatt für eine Inspektion nutzen als...

 

  von Gast 108765: Wer kennt das? Habe schon immer Querrillen am Bauch mittlerweile aber auch im Kniebereich und am...

 

  von Gast 108763: Welche Drucker besitzen LINUX-Unterstützung?

 

  von Amos: Warum können sich hochrangige Manager vor Gericht auf Erinnerungslücken berufen? Wer...

 

  von Gast 108721: Holzfarbe

 

  von Gast 108717: Was hilft gegen Zahnfleischschwund bei Implantaten?

 

  von Gast 108715: bekomme ich trotz mietrückstände meine kaution zurück

 

  von Gast 108711: Wird der Zuschuss zum Krankengeld mit dem Krankengeld verrechnet?

 

  von Gast 108703: Gebrauchte Bücher auch mit Signatur verkaufen?

 

  von bh_roth: Epson Multifunktionsdrucker verweigert zu scannen

 

  von Gast 108699: Gehalt in USD - Waehrungsgewinn

 

  von bh_roth: Gibt es noch normale CD-Player?

 

  von Gast 108682: Kann mein Mann die Schenkung zurücknehmen?

 

  von Gast 108676: wie sind die regelungen bei Nachtarbeit in Spielhallen, speziell für Frauen

 

  von Gast 108650: Forderung verkaufen

 

  von Gast 108646: als Gewerbetreibender kann ich noch Nebengewerbe anmelden ?

 

  von bh_roth: Eine App ist mit einem Tablet nicht kombatibel

 

  von Gast 108627: Ich werde ein Grundstück kaufen es ist aber noch für über 40 Jahre verpachtet wie muss ich mich...