Mobile Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere
Darstellung auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
HOME

Türkei klagt Brüder von Hatun Sürücü wegen "Ehrenmordes" an

Die Tat machte 2005 bundesweit Schlagzeilen: Hatun Sürücü wurde wegen gekränkter Familienehre von ihrem jüngsten Bruder erschossen. Zwei weitere Brüder flohen in die Türkei - und kommen nun dort vor Gericht.

  Zehn Jahre nach dem Tod der Berlinerin Hatun Sürücü wurden ihre Brüder in der Türkei wegen Mordes angeklagt

Zehn Jahre nach dem Tod der Berlinerin Hatun Sürücü wurden ihre Brüder in der Türkei wegen Mordes angeklagt

Mehr als zehn Jahre nach dem Mord an der Deutsch-Türkin Hatun Sürücü sind zwei ihrer Brüder nach Behördenangaben in der Türkei wegen Mordes angeklagt worden. Berlins Justizsenator Thomas Heilmann sei vom Bundesamt für Justiz über den Schritt der türkischen Behörden informiert worden, sagte eine Sprecherin. Zuerst hatte die "Bild am Sonntag" darüber berichtet.

Die 23-jährige Hatun Sürücü wurde am 7. Februar 2005 in Berlin von ihrem eigenen Bruder erschossen, weil die Familie den westlichen Lebensstil der jungen Frau nicht akzeptierte. Der sogenannte Ehrenmord hatte Deutschland erschüttert und eine Debatte über Integration und Parallelgesellschaften ausgelöst.

Der Todesschütze, ihr jüngster Bruder, wurde im Sommer 2014 nach verbüßter Haft nach Istanbul abgeschoben. Die jetzt angeklagten Brüder waren seit Jahren international zur Fahndung ausgeschrieben, nachdem sie sich in die Türkei abgesetzt hatten. Beide waren 2006 in einem ersten Prozess in Berlin aus Mangel an Beweisen freigesprochen worden. Der Bundesgerichtshof hatte die Freisprüche 2007 aufgehoben. Zu einem neuen Verfahren kam es aber wegen ihrer Flucht nicht mehr.

lie/DPA

Weitere Themen

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools