Startseite

Anwälte wollen Verteidigung boykottieren

Bereits am Donnerstag sollen die mutmaßlichen Vergewaltiger der 23-jährigen Inderin vor Gericht kommen. Ein Schnellprozess wurde anberaumt - freiwillig will die Männer aber niemand verteidigen.

  Auch am Mittwoch demonstrierten hunderte Frauen in Neu Delhi für mehr Respekt gegenüber Frauen

Auch am Mittwoch demonstrierten hunderte Frauen in Neu Delhi für mehr Respekt gegenüber Frauen

Ein Mitglied der Anwaltskammer des indischen Hauptstadtbezirks Saket sagte laut Nachrichtenagentur AFP, dass die dort zugelassenen Anwälte sich weigern, sechs mutmaßliche Vergewaltiger zu verteidigen. Die fünf Männer und ein 17-Jähriger müssen sich am Donnerstag wegen der gemeinschaftlichen, brutalen Vergewaltigung verantworten. Das Opfer, eine 23-jährige Studentin, starb anschließend an seinen schweren Verletzungen.

Keiner der 2500 bei dem zuständigen Gericht registrierten Verteidiger sei freiwillig dazu bereit, da es "unmoralisch" sei, diesen Fall zu übernehmen, sagte Jurist Sanjay Kumar. Die Regierung muss in diesem Fall Pflichtverteidiger bestimmen.

Am Mittwoch gingen erneut hunderte Menschen in Neu Delhi auf die Straßen, sprachen Gebete für die Frau und zündeten Kerzen an.

Der Staatssekretär für Bildung, Shashi Tharoor, schlug unterdessen vor, ein geplantes Gesetz zu schärferen Strafen für Sexualverbrechen nach ihr zu benennen. Voraussetzung sei, dass die Familie einverstanden sei, schrieb er über den Internetdienst Twitter. Mit diesem Vorschlag löster der Minister eine scharf geführte Debatte aus. Der Name des Opfers ist bislang unbekannt. Aus Furcht vor einer Stigmatisierung der Familien wird die Identität der Opfer sexueller Gewalt in Indien meist geheim gehalten. Viele Taten werden allerdings gar nicht erst zur Anzeige gebracht.

ono/AFP/AFP
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools