Zur mobilen Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
Startseite

Gaskammer-Witze sind keine Kunst und kosten sehr viel Geld

Es sollte ein Scherz sein, aber der Richter verstand in dieser Sache keinen Spaß. Youtuber Julien hatte auf seinem Kanal gefordert, Lokführer nach Auschwitz zu schicken. Die Strafe: acht Monate Haft auf Bewährung und 15.000 Euro.

Julien Sewering

Sein Humor gefällt nicht jedem und manche seiner Späße gehen auch Richtern zu weit

Wenn es um Judenvergasung geht, hört die Kunst auf. So lautet ein Urteil des Amtsgericht Tecklenburg in Ostwestfalen. Der Youtuber Julien Sewering hatte im Mai vergangenen Jahres auf seinem Kanal makabere Scherze über die damals streikende Lokführergewerkschaft GdL gemacht und in seiner ihm provokanten Art gesagt: "Wisst ihr noch, wie die Juden mit Zügen nach Auschwitz transportiert wurden ? Man sollte die Zugführer da hinbringen. Ich fahr den Zug und zwar umsonst. Und ohne zu streiken." Der Videoblogger will den Spruch witzig gemeint haben, doch mit seiner Einschätzung steht er relativ alleine da. Selbst die hart am Schwarzen-Humor-Wind segelnde "Taz" konnte dem nichts Lustiges abgewinnen.

15.000 Euro Geldstrafe oder: zwei Monatsgehälter

Laut den "Westfälischen Nachrichten", die den Prozess beobachtet hat, konnte auch der Richter nicht davon überzeugt werden, dass es sich bei den Äußerungen um Spaß, beziehungsweise Kunst gehandelt haben soll, wie Julien Sewering zu seiner Verteidigung behauptete. Das Urteil gegen den 27-Jährigen lautet nun: eine Freiheitsstrafe von acht Monaten auf Bewährung wegen Volksverhetzung, dazu kommt noch eine Geldstrafe in Höhe von 15.000 Euro.

Dieser Betrag entspricht übrigens zwei Monatsgehältern, was die Dimensionen deutlich macht, in denen der Verdienst von erfolgreichen Youtubern mittlerweile liegt. JuliensBlog zählt zu den erfolgreichsten Kanälen in Deutschland. Der Mann, der für seinen rauen Ton bekannt und auch umstritten ist, hat 1,3 Millionen Abonnenten, allein der mittlerweile gelöschte Kommentar über die Gewerkschaft der Lokführer hatte rund 800.000 Zuschauer.

nik
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools