HOME

USA beantragen Auslieferung von Megaupload-Gründer Schmitz

Megaupload machte ihn berühmt: Kim Schmitz verdiente Millionen mit dem Bereitstellen von Hollywoodfilmen und Serien. Mittlerweile ist die Seite gesperrt und die USA möchten Schmitz den Prozess machen.

Die USA haben in Neuseeland einen Auslieferungsantrag gegen Kim Dotcom, früher Schmitz, vorgelegt. Der gebürtige Kieler ist Gründer der inzwischen gesperrten Internet-Plattform Megaupload. Ein neuseeländisches Gericht hatte entschieden, dass der Deutsche gegen Kaution auf freiem Fuß bleibt. Dotcom darf in seinem Haus nördlich von Auckland auf die Anhörung im Auslieferungsverfahren im August warten. Die USA wollen Dotcom und einigen seiner Mitarbeiter wegen Urheberrechtsverletzungen und Betrugs den Prozess machen.

ono/DPA/DPA

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren