Zur mobilen Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
Startseite

Razzia gegen Diebesbanden in Köln

In Köln ist die Polizei mit einer Razzia gegen Diebesbanden vorgegangen. Rund 50 Personen wurden zur Kontrolle festgesetzt. Die Beamten wollen auch prüfen, ob es mögliche Zusammenhänge mit den Übergriffen an Silvester gibt.

Die Beamten kontrollierten mögliche Rückzugsorte von Kriminellen

Ein Festgenommener wird in einen Gefangenen-Transportwagen geführt

Mit einer Razzia ist die Kölner Polizei am Dienstagabend gegen Diebesbanden im Stadtteil Kalk vorgegangen. Zahlreiche Beamte kontrollierten Personen rund um mögliche Rückzugsorte von Kriminellen wie Gaststätten und Wettbüros. "Wir haben Erkenntnisse, dass es sich vorwiegend um nordafrikanische Tätergruppen handelt", sagte ein Sprecher der Polizei. In dem Kölner Stadtteil waren in den vergangenen Monaten die Diebstahldelikte gestiegen.

Die Beamten setzten nach ersten Angaben rund 50 Personen zur Kontrolle fest. Bei mindestens zehn Personen sollten Identität und Aufenthaltsstatus näher geklärt werden, erläuterte der Sprecher. Die Polizei überprüfe dabei auch Handys, um möglichen Zusammenhängen mit den Übergriffen in der Silvesternacht am Hauptbahnhof nachzugehen.

car/AFP
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools