HOME

Frau vor Klinik angezündet - kommt der Verdächtige in die Psychiatrie?

Der Schock nach der grausigen Tat sitzt tief. Warum zündet ein Mann auf offener Straße eine Frau an? Der Verdächtige steht heute vor dem Haftrichter, die Frau starb an ihren schweren Verletzungen.

Kiel

Überbleibsel einer grausamen Tat: Am Mittwochmorgen wurde hier eine Frau angezündet.

Nach dem tödlichen Brandanschlag auf eine 38-Jährige in Kronshagen bei Kiel soll ein Richter am Donnerstag darüber entscheiden, was nun mit dem Täter geschehen soll. Die Staatsanwaltschaft prüft nach Angaben von Oberstaatsanwalt Axel Bieler, ob der festgenommene Verdächtige in Untersuchungshaft kommt oder in die Psychiatrie eingewiesen wird.

Paar lebte seit vielen Jahren in Kiel

"Wir rechnen heute mit der Vorführung", sagte eine Sprecherin der Polizei in Kiel am Donnerstag. Der 41-Jährige war am Mittwoch in der Nähe des Tatorts festgenommen worden. Der mutmaßliche Täter war zunächst weggelaufen, wurde dann aber schnell in der Nähe des Tatortes festgenommen. Das Paar lebte laut Polizei bereits seit vielen Jahren in Kiel.

Er soll seine getrennt von ihm lebende Ehefrau auf offener Straße mit brennbarer Flüssigkeit übergossen und angezündet haben. Sie starb später in einer Spezialklinik. Die Polizei vermutet eine Beziehungstat, die genauen Motive für das Verbrechen waren zunächst aber unklar. Die Frau hinterlässt nach Angaben der Kieler Stadtverwaltung zwei Kinder im Alter von drei und sieben Jahren.

amt/DPA/AFP
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools