Startseite

Der Fußballstar und das Lolita-Callgirl

Bayern-Star Ribéry wird von seiner Sexaffäre mit einem minderjährigen Callgirl eingeholt: Dienstag startet der Prozess. Die Strategie seines neuen Verteidigers dürfte dem Franzosen gefallen: Angriff.

Von Leo Klimm, Paris

  Für Fußballstar Franck Ribéry wird es am Dienstag ernst. Dann wird ihm in Paris der Prozess gemacht, weil er Sex mit einer minderjährigen Prostituierten hatte.

Für Fußballstar Franck Ribéry wird es am Dienstag ernst. Dann wird ihm in Paris der Prozess gemacht, weil er Sex mit einer minderjährigen Prostituierten hatte.

Erst neulich ist Franck Ribéry wieder mit einem wohlgeformten Kurvenstar auf einem Hotelzimmer verschwunden. Doch das war harmlos: Als sich der Mittelfeldmann von Bayern München mit dem Champions-League-Henkelpott verzog, war es nur einer seiner üblichen Scherze. Und seine Frau, stellte der Franzose danach klar, war beim Pokal-Kuscheln natürlich dabei. Ribéry betont in letzter Zeit auffällig oft, wie wichtig ihm das Glück seiner Familie ist.

Vielleicht, weil er fürchten muss, dass bald wieder ein ganz anderes Bild von ihm in der Öffentlichkeit herrscht. Ab Dienstag wird ihm vor einem Pariser Strafgericht der Prozess gemacht wegen eines alten Skandals um außerehelichen Sex mit der Amüsierdame Zahia Dehar. Ribérys Hauptproblem: Die prallbusige junge Frau war zum Zeitpunkt der verhängnisvollen Affäre allzu jung - keine 18 Jahre alt. Ein französischer Ermittlungsrichter findet das gar nicht harmlos und auch nicht zum Scherzen. Dem Publikumsliebling der Bayern droht im schlimmsten Fall sogar Haft. Der Straftatbestand "Inanspruchnahme einer minderjährigen Prostituierten" sieht eine Höchststrafe von drei Jahren Gefängnis vor. Auf Ribérys Höhepunkt – dem glanzvollen Titel-Triple mit Bayern München – könnte also der Absturz folgen. Zahia Dehar dagegen hat die einstige amouröse Eskapade des möglichen Weltfußballers 2013 und die damit verbundene Publicity etwas ganz anderes gebracht: ihren Aufstieg in die Pariser Glitzerwelt.

"Ich wünsche mir, dass die Leute den ganzen Schmutz vergessen", hatte Ribéry schon 2010 erklärt, als der Skandal öffentlich geworden war. Doch es lässt sich nichts ungeschehen machen. Der Prozess, in dem neben anderen auch Ribérys Schwager sowie Karim Benzema von Real Madrid als Beschuldigte geführt werden, spült den Schmutz wieder hoch. Und Zahia Dehar nutzt das für sich aus: Der größte französische Fernsehkanal TF1 zeigt zur besten Sendezeit ein langes Interview mit ihr, das Klatschmagazin "Paris Match" bringt eine Story über ihr neues Leben als Designerin von Luxus-Dessous.

Anders als Benzema bestreitet Ribéry nicht, mit Dehar geschlafen zu haben. Es war sein 26. Geburtstag, der 7. April 2009: Ribéry ließ die stets aufreizende "Escort-Barbie", wie französische Medien sie getauft haben, in Begleitung einer weiteren jungen Frau und eines Bekannten heimlich aus Paris nach München einfliegen. In einem Nobelhotel kam es dann zum Sex samt Partnertausch, wie Ribéry gegenüber der Sittenpolizei eingeräumt hat. "Ich war Ribérys Geburtstagsgeschenk!", posaunte die kurzberockte Zahia Dehar später von der "Paris Match"-Titelseite. Mithilfe eines Strafrechtsparagrafens gegen Sextourismus, der auch außerhalb des französischen Staatsgebiets Gültigkeit entfalten soll, versuchen die Ermittler jetzt, Ribéry für seine ganz spezielle Geburtstagsfeier dranzubekommen.

Wusste Ribéry, dass Dehar minderjährig war?

Der Bayern-Star wird zum Prozessauftakt eine Gegenoffensive versuchen. Erst vor Kurzem wechselte er den Anwalt. Hatte seine bisherige Verteidigerin angekündigt, Ribéry werde persönlich zur Verhandlung erscheinen, hat der neue Anwalt Carlo-Alberto Brusa ihm von einem persönlichen Auftritt abgeraten. Zugleich macht Brusa klar, dass er das Verfahren mit einer aggressiven Strategie sprengen will: Er will zum Auftakt eine sogenannte vorrangige Frage der Verfassungsmäßigkeit einbringen. "Wir wollen den fraglichen Paragrafen vom Verfassungsrat prüfen lassen und damit eine Aussetzung des Prozesses erzwingen", kündigt Brusa an. Scheitert er mit diesem Verfahrenstrick jedoch, werden die Richter schnell zwei Kernfragen stellen: Wusste Ribéry, dass seine Gespielin Zahia Dehar minderjährig war, als er mit ihr schlief? Und: Hat er ihr dafür Geld gegeben?

Zwar hat das Ex-Callgirl eingeräumt, damals ein falsches Alter angegeben zu haben. Die Staatsanwaltschaft hatte das Verfahren gegen Ribéry deshalb schon einstellen wollen. Doch Untersuchungsrichter André Dando ließ das nicht gelten. Für ihn reicht es, dass die Lolita "ein sehr junges Äußeres" hatte – und Ribéry sich seiner Ansicht nach deshalb hätte bemühen müssen, ihr wahres Alter in Erfahrung zu bringen. Der Ermittler stützt sich auf eine Anweisung des französischen Justizministeriums aus dem Jahr 2002. Demzufolge wird ein Beschuldigter nur dann nicht für Sex mit Minderjährigen belangt, wenn er beweisen kann, dass er das wahre Alter auch beim besten Willen nicht kennen konnte.

Bezahlt haben will Ribéry für den Geschlechtsverkehr mit Zahia Dehar nicht. Schließlich hatte er nach eigener Aussage schon etwa 2000 Euro für die Flugtickets und das Hotel berappt. So zitieren französische Medien aus dem Verhörprotokoll. Die Auslagen habe Ribéry seinem mitreisenden Bekannten in bar erstattet – damit seine Frau nichts merkt. Nur ein Taschengeld von 100 Euro, mit dem seine Geheimgäste Essen gehen konnten, habe er ansonsten bezahlt. Das widerspricht allerdings den Aussagen von Zahia Dehar, die gegenüber der Polizei eine Summe von 700 Euro eingeräumt hat. Und gleich noch ihren üblichen Tarif angegeben haben soll. "1000 Euro, ohne zeitliche Beschränkung, nur um einen guten Moment miteinander zu verbringen."

Ribéry vermutet, dass andere Motive als Bezahlung die Damen zur Reise nach München bewegt haben: "Sie sind gekommen, um mit mir zu schlafen, wegen meines Namens, weil ich Geld habe, weil sie eine gute Zeit erleben wollten", sagte er den Polizisten damals. Sein Anwalt Brusa sagt: "Zahia hatte vielleicht auch einfach nur Spaß am Geschlechtsverkehr. Wenn jede Frau, die Spaß am Geschlechtsverkehr hat, gleich als Prostituierte verdächtigt würde, wäre das doch eine ungeheuerliche Beleidigung der Frauen."

  Für sie hat sich der Ribéry-Skandal gelohnt: Zahia Dehar bei der Präsentation ihrer eigenen Dessous-Kollektion im Januar 2012 in Paris.

Für sie hat sich der Ribéry-Skandal gelohnt: Zahia Dehar bei der Präsentation ihrer eigenen Dessous-Kollektion im Januar 2012 in Paris.

Wie Dehar von Ribéry profitiert

Zahia Dehar kam als Zehnjährige mit ihrer Mutter aus Algerien nach Frankreich. Schon mit 16 Jahren soll sie mit Sex viel Geld verdient haben. 2008 war sie über den Kontakt mit einem Kandidaten aus einer Fernseh-Castingshow hineingekommen in die Halbwelt der Cafés und Nachtclubs rund um die Pariser Champs-Elysées. Hier treffen Möchtegern-Prominente aus dem Reality-TV und andere Menschen, die nach Bekanntheit, sozialem Aufstieg gieren, auf die echten Reichen. Hierher kommen leicht bekleidete Mädchen aus den Vorstädten zum Feiern. Und brauchen dafür nicht unbedingt Geld mitzubringen, wenn sie denn Gönner haben. Hier verschwimmen auch die Grenzen zur Prostitution - die der Prozess klären muss.

Eine Razzia in einem der Clubs, dem Zaman Café, hat 2010 das Verfahren ins Rollen gebracht. Im Zuge der Ermittlungen tauchten auch Mittelsmänner und schließlich die Namen der Fußballstars auf. Die Folge: Ribéry, der nach Angaben seines Anwalts nie im Zaman Café war, muss sich nun gemeinsam mit Zuhältern aus der Szene verantworten. Verteidiger Brusa sieht darin eine skandalöse Vermengung.

Für Zahia Dehar wurde die Razzia, mit der alles aufflog, im Nachhinein zum Glücksfall. Während Ribéry als Spätfolge der gefährlichen Liebschaft der tiefe Fall droht, geht es für sie immer weiter aufwärts. Callgirl, das war einmal – jetzt ist sie It-Girl. "Für mich ist das Kapitel abgeschlossen", sagt sie. "Monatelang habe ich nur geweint. Dann habe ich beschlossen, wieder aufzustehen." Staunend berichtet die Klatschpresse von Heerscharen persönlicher Bediensteter und einem angeblich 300 Quadratmeter großen Apartment, das die heute 21-Jährige im noblen 16. Pariser Bezirk bewohnen soll.

Hauch von Tüll, Strass und Federn

Auch in ihrem neuen Metier als Dessous-Designerin erweist sich Frankreichs berühmteste Ex-Amüsierdame als geschäftstüchtig und erfolgreich. Sie arbeitet mit Karl Lagerfeld. Und setzt wieder ihre als garantiert "silikonfrei" zertifizierten Kurven als ihr größtes Kapital ein: Sie lässt es sich nicht nehmen, die Kollektionen der Marke "Zahia" selbst vorzuführen. Ihre Kreationen sind ein Hauch von Tüll, Strass oder Federn. Sie heißen "Nympchen". Oder "Das Geschenk".

Genau wie der Bayern-Star Ribéry oder Benzema dürfte Zahia Dehar nicht persönlich vor Gericht erscheinen. Sie hat nämlich zu tun: Am 1. Juli eröffnet sie einen Laden in unmittelbarer Nähe zu den Luxushäusern Hermès und Cartier. Franck Ribérys Schicksal ist dann womöglich schon besiegelt. Der letzte Prozesstag ist der 26. Juni.

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Was tun gegen ständige Lärmbelästigung in der Straße durch Lokal
Hallo, was kann man dagegen unternehmen wenn jedes Wochenende eine große Afterwork Studenten Party in dem Tanzlokal nebenan stattfindet. Es findet jedes mal eine massive Ruhestörung vor. Es geht meistens von 23:00 bis 03:00 Morgens. Unsere Lebensqualität ist momentan arg eingeschränkt. Wir wussten schon als wir hierher gezogen sind das es ab und zu etwas lauter sein kann. Aber das es jetzt solche extremen Ausmaße nimmt konnten wir nicht ahnen. Bei der Polizei ist dieses Party/Lokal wegen Ruhestörung bekannt. Nur leider unternimmt niemand etwas dagegen. Wir wohnen jetzt 5 Jahre in der Wohnung neben dem Lokal. Aber wir sind jetzt am überlegen deshalb nächstes Jahr wenn es finanziell möglich ist umzuziehen. Was kann man solange tun? Fenster im Sommer geschlossen halten ist unzumutbar. Beschweren beim Lokal Besitzer sowie bei der örtlichen Stadt die sowas genehmigt bringt auch nichts. Wenn es heißt war um wir dort hin gezogen sind, leider ist Heilbronn momentan eine reine Studentenstadt , das heißt als wir hierher gezogen sind waren damals nicht viele für uns preiswerte Wohnungen verfügbar, außerdem wurden damals schon sehr viele Wohnung nur an Studenten vermietet. Das heißt , uns ist nichts anderes übrig geblieben die günstigste Wohnung zu nehmen. Wie oben beschrieben hatten wir kein Problem damit das ab und an eine Veranstaltung stattfindet. Nur , es findet jetzt jedes Wochenende etwas sehr lautstarkes statt.
Ionisiertes Wasser oder Osmosewasser ?
Klar
Liebe Sternchen Community. Vor kurzem war ich bei einem Arzt und er hatte Azidose bzw. eine latente Übersäuerung festgestellt. Daraufhin habe ich viel recherchiert und einige Bücher gelesen. Erst bin ich auf die basische Ernährung gestoßen, die sehr effektiv sein soll, allerdings auch schwierig immer im Alltag zu praktizieren ist. Dann habe ich zufällig einen guten Bericht über ionisiertes Wasser bzw. basisches Wasser gefunden und mir auch ein Buch gekauft, "trink dich basisch" und "jungbrunnenwasser" da wird sehr positiv davon gesprochen. Insbesondere soll es auch das stärkste Antioxidanz sein mit Wasserstoff. Außerdem soll es den Körper basischer und Wiederstandsfähiger machen. Darmmileu und Blutmileu werden günstig beinflusst, heißt es. Sogar Haarausfall soll verhindert werden, weil die Hauptursache davon ist wohl Mineralienmangel, wegen Übersäuerung (pH Wert im Blut und Körper), weniger wegen der Genetik. Und noch einige weitere Vorteile hat es wohl, wie Obst und Gemüse wieder zu erfrischen. Und der Kaffee und Tee schmeckt wohl besser. Und noch einiges mehr.. Stimmt das? Allerdings habe ich "ionisiertes Wasser" gegoogled und bin auf einige Berichte gestoßen, die negativ davon sprechen. Meistens scheinen es Umkehrosmose Wasser Verkäufer zu sein, die so schlecht davon schreiben. Ich habe mal gehört Umkehrosmosewasser ist schädlich, weil es die Osteoporose verstärkt. Einige nennen es auch Osteoporosewasser, weil es wie destilliertes Wasser keine Mineralien mehr hat und deshalb Mineralien aus dem Körper zieht. Also ist es bestimmt nicht gut Osmosewasser zu trinken. Ich würde gerne mal ionisiertes Wasser probieren. Naja, aber hat jetzt jemand echte Erfahrung damit gemacht? Hat wer so einen "Wasserionisierer" zu Hause? Welches Wasser trinkt Ihr? Würde mich interessieren, weil die schon recht teuer sind. Aber vielleicht kaufe ich mir einen mit Ratenzahlung, wenn ich mir sicher bin. Im Moment braucht es etwas Aufklärung... Bitte nur seriöse Kommentare. Liebe Grüße KLAR

Partner-Tools