Startseite

Vierter Tatverdächtiger stellt sich

Nach der tödlichen Prügelattacke am Alexanderplatz hat sich ein weiterer Tatverdächtiger der Polizei gestellt. Damit fehlen jetzt noch zwei mutmaßliche Täter - die befinden sich jedoch im Ausland.

  Zeichen der Trauer: Am Alexanderplatz in Berlin wurde der 20-jährige Jonny K. Opfer einer tödlichen Prügelattacke.

Zeichen der Trauer: Am Alexanderplatz in Berlin wurde der 20-jährige Jonny K. Opfer einer tödlichen Prügelattacke.

Nach der tödlichen Prügelattacke am Berliner Alexanderplatz hat sich am Donnerstagvormittag ein 21-Jähriger der Polizei gestellt. Der Mann erschien zusammen mit seinem Verteidiger bei der Mordkommissionn, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten. Der Mann wurde vernommen. Am Nachmittag sollte ihm ein Ermittlungsrichter den Haftbefehl wegen Körperverletzung mit Todesfolge verkünden, hieß es. Der 21-Jährige steht im Verdacht, Mitte Oktober gemeinsam mit anderen Männern den 20-jährigen Jonny K. zu Tode geprügelt zu haben. Damit sind mittlerweile vier Tatverdächtige identifizert.

Justizsenator Thomas Heilmann (CDU) begrüßte die Nachricht. "Der Fahndungsdruck war wohl zu hoch", sagte er im Abgeordnetenhaus. Die deutschen Strafverfolgungsbehörden und die türkische Botschaft kümmerten sich nun um die Frage, wie die Auslieferung des Hauptverdächtigen über die Bühne laufen könne. Der 19-Jährige hatte sich nach dem brutalen Angriff in die Türkei abgesetzt.

Ein weiterer Gesuchter ist flüchtig

Indes muss einer von drei schon gefassten Beschuldigten in Untersuchungshaft bleiben. Der 19-Jährige hatte dagegen Beschwerde eingelegt, die am Donnerstag vom Landgericht verworfen wurde. Ein weiterer 21 Jahre alter Mann sitzt ebenfalls in U-Haft, ein anderer blieb vorerst auf freiem Fuß.

Neben dem 19-jährigen Hauptverdächtigen ist noch ein weiterer Gesuchter flüchtig. Auch er soll sich im Ausland aufhalten. Über seinen Anwalt ließ er laut Medienberichten mitteilen, er komme nur, wenn er von der Untersuchungshaft verschont werde.

Jonny K. war am frühen Morgen des 14. Oktober von sechs jungen Männern so brutal zusammengeschlagen worden, dass er einen Tag später an Gehirnblutungen starb. Der Fall sorgte weit über Berlins Grenzen hinaus für Entsetzen und entfachte eine Gewalt-Debatte.

ins/DPA/DPA
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools