Startseite

Der Herbst ist der bessere Sommer

Der Herbst hat begonnen – und zeigt sich schon bald von seiner sonnigsten Seite. Nach einem eher trüben Wochenende sind in der kommenden Woche noch einmal Temperaturen bis 30 Grad möglich.

  Die Dahlien stehen in voller Blüte, der Herbst zeigt sich in der kommenden Woche von seiner goldenen Seite.

Die Dahlien stehen in voller Blüte, der Herbst zeigt sich in der kommenden Woche von seiner goldenen Seite.

Verdrehte Welt: Mit kühlen Temperaturen endet der meteorologische Sommer in Deutschland - dafür startet der Herbst richtig durch. Sonne und Temperaturen von bis zu 30 Grad erwarten die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) für die kommende Woche.

Vor allem im Südwesten gibt es traumhaftes Kurze-Hosen-Wetter: 28 Grad und kaum Wolken, versprechen die Wetterforscher. Aber auch an der Küste werden spätestens am Mittwoch 20 Grad erreicht, wie der DWD mitteilte. Nur am Wochenende müssen wir uns noch mit bescheidenen 16 bis 22 Grad am Oberrhein und frischen 17 Grad an der vorpommerschen Küste begnügen. Dabei kann es sogar ein wenig regnen.

Wie lange hält sich das Traumwetter? "Ob sich die Wetterlage über das nächste Wochenende hält, ist noch ungewiss. Einige Computermodelle setzten die Wärme noch fort, andere deuten eine Abkühlung an", meinte eine DWD-Meteorologin.

Der meteorologische Herbstbeginn ist immer am 1. September, während der kalendarische auf die Tag-und-Nacht-Gleiche fällt. Diese ist in diesem Jahr am 22. September.

Weitere Themen

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools