HOME
Kultusminister Spaenle vor dem Tor

Gestohlenes Eingangstor zurück in KZ-Gedenkstätte Dachau

Das 2014 gestohlene und 2016 in Norwegen wieder entdeckte historische Eingangstor des Konzentrationslagers Dachau ist zurück an seinem Ursprungsort.

Gestohlenes Tor im norwegischen Bergen

Gestohlenes Eingangstor von KZ-Gedenkstätte Dachau kehrt zurück

Skifahrer im Skigebiet am Brauneck bei Lenggries starten in die Abfahrt

Lenggries

Skifahrer prallt gegen Baum und stirbt

Inschrift Arbeit macht frei im Tor des KZ Dachau - Das gestohlene Tor wurde in Norwegen gefunden

"Arbeit macht frei"

Gestohlenes Tor des KZ Dachau in Norwegen aufgetaucht

Historisches Eingangstor an KZ-Gedenkstätte Dachau

Von KZ-Gedenkstätte Dachau gestohlenes Tor in Norwegen entdeckt

Die Leitwerke von sechs Lufthansa-Maschinen sind auf dem Flughafen Münche zu sehen

Anflug auf München

In 1700 Metern Höhe - Lufthansa-Flieger kollidiert fast mit Drohne

Mitglieder der Nachtwölfe reisten zunächst nach Wien, Ziel der Fahrt soll Berlin sein

Russische Rockergruppe

"Nachtwölfe" wollen KZ-Gedenkstätte Dachau besuchen

Die Gäste in der ARD-Talkshow von Günther Jauch konnten nicht mehr als Floskeln aufbringen

TV-Kritik "Günther Jauch"

Warum soll man eigentlich von seiner Arbeit leben können?

Metallarbeiter montieren das rekonstruierte Metalltor mit der Aufschrift "Arbeit mach Frei". Das Original war Ende 2014 von Unbekannten gestohlen wurde

70 Jahre nach der Befreiung

Vertreter der Überlebenden des KZ Dachau warnen vor Rassismus

Eingangstür des Dachau-Lagers gestohlen

Bestürzung nach Schändung von KZ-Gedenkstätte

"Arbeit macht frei"

Diebe stehlen historische Haupteingangstür des KZ Dachau

Kurt Landauer (Josef Bierbichler) auf Trümmern im Grünwalder Stadion.

Film über Kurt Landauer

Der Erfinder des FC Bayern

Die Stadt Dachau befürchtet, ihr Gewerbegebeit verkommt zum Rotlichtviertel. Der Versuch, den Bau zwei weiterer Bordelle zu verhindern, scheiterte vor dem Verwaltungsgericht.

Fetischdomina zog vor Gericht

Dachau unterliegt im Sex-Club-Streit

Erinnerung auffrischen: An vielen Orten haben Passanten die sogenannten Stolpersteine gereinigt

75. Jahrestag

Deutschlandweites gedenken an die Reichspogromnacht

Der Zentralrat der Juden befürwortet den Besuch von Angela Merkel in der KZ-Gedenkstätte in Dachau

Umstrittener Wahlkampftermin

Angela Merkel besucht KZ-Gedenkstätte Dachau

Der Todesschütze aus dem Dachauer Amtsgericht nach der Urteilsverkündung. Er ist mit 56 Jahren im Gefängnis gestorben.

Diabeteserkrankung

Dachauer Todesschütze im Gefängnis gestorben

Das Eingangstor mit der Inschrift "Arbeit macht frei" am KZ Dachau erinnert an die grausamen Hinrichtungen der Häftlinge

Vor 80 Jahren wurde KZ errichtet

Das schwere Erbe von Dachau

Der Angeklagte verfolgte den Prozess vom Krankenbett aus (Archivbild)

Landgericht München

Todesschütze von Dachau muss lebenslang hinter Gitter

Der Vorsitzende Richter Martin Rieder (Mitte) kann am zweiten Prozesstag in Anwesenheit des Angeklagten verhandeln. Am Tag zuvor war Rudolf U. wegen einer Operation der Verhandlung ferngeblieben.

Gerichtsdrama von Dachau

Angeklagter gesteht tödliche Schüsse auf Staatsanwalt

Der Vorsitzende Richter Martin Rieder (Mitte) will den Prozess auch ohne die Anwesenheit des mutmaßlichen Todesschützen von Dachau durchziehen

Mord im Dachauer Amtsgericht

Gericht will Prozess ohne Todesschützen fortsetzen

Am 11. Januar hat ein Mann im Dachauer Amtsgericht den Staatsanwalt erschossen und weitere Schüsse auf die Richterbank abgegeben

Todesschüsse auf Staatsanwalt

Mordprozess beginnt ohne den Angeklagten

Im Januar wurde Tilman Turck im Amtsgericht Dachau erschossen. Nun beginnt der Prozess gegen seinen Mörder.

Prozessbeginn in Dachau

Todesschüsse auf die Justiz

Der Todesschütze bei seiner Festnahme. Rudolf U. tötete im Januar im Dachauer Amtsgericht einen Staatsanwalt.

Rudolf U. verweigert Behandlung

Prozess gegen Schützen von Dachau auf der Kippe

Kinotrailer

"Bent"

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools