HOME

Mutter und Kind in Detmold getötet: Nachbar gesteht Tat

Detmold - Eine Woche nach dem Fund der Leichen einer jungen Mutter und ihres sechsjährigen Sohnes in Detmold hat der festgenommene Nachbar die Bluttat gestanden. «Im Wesentlichen hat er die Tat eingeräumt», sagte Oberstaatsanwalt Christopher Imig. Es werde nun geprüft, ob die gemachte Aussage zum Ablauf der Tat so stimmt. «Wir sehen da noch einige Fragezeichen.» Zum Motiv des Täters wollte er sich nicht äußern. Die Polizei hatte vor einer Woche zwei Leichen in einem Mehrfamilienhaus gefunden. Die Mutter und ihr Kind starben laut Obduktion an ihren Stich- und Schnittverletzungen.

Tatort in Detmold

Nachbar soll Frau und ihren sechsjährigen Sohn in Wohnhaus getötet haben

Detmold: Mutter und Kind tot aufgefunden - Tatverdächtiger auf der Flucht

Detmold

Mutter und Kind tot aufgefunden - Nachbar auf der Flucht

Die zerstörte Altstadt von Mossul

Bericht: In Mossul festgenommene Dschihadistinnen stammen aus drei Bundesländern

Ein Stromleitung über den Gleisen (Symbolbild)

Nachrichten aus Deutschland

Mann klettert in Dresden auf Güterwaggon und bekommt Stromschlag

Der Täter ist noch unbekannt - die Polizei ermittelt (Symbolbild)

Bad Salzuflen

Dreijähriger syrischer Junge von Luftdruckwaffe angeschossen

Polizeieinsatz (Symbolbild)

Oerlinghausen

21-Jähriger gesteht Mord an Freundin - und behauptet, sie habe es so gewollt

Bundesamt für Migration und Flüchtlinge

Skandal in Bielefeld

Plakat im Ausländeramt: "Wer hier meckert, wird erschossen"

Reinhold Hanning sitzt auf der Anklagebank

Auschwitz-Prozess in Detmold

"Ich schäme mich, dass ich Unrecht geschehen ließ"

Das ehemalige Konzentrationslager Auschwitz

Auch aktuelle Prozesse in Gefahr?

Warum die deutsche Justiz NS-Verbrecher jahrzehntelang kaum verfolgte

Von Finn Rütten
Leon Schwarzbaum, ein Auschwitz-Überlebender, betritt den Gerichtssaal in Detmold

Landgericht Detmold

Auschwitz-Prozess beginnt mit dramatischem Appell

Reinhold H. war als Wachmann in Auschwitz tätig.

Nazi-Gräuel

Diesen Auschwitz-Verbrechern wird in diesem Jahr der Prozess gemacht

Ursula Haverbeck (M.) vor dem Gebäude der Industrie- und Handelskammer in Detmold

Landgericht Detmold

Holocaust-Leugnerin wird vor Auschwitz-Prozess bedrängt

Prozess in Detmold

Landgericht Detmold

Auschwitz-Wachmann steht wegen 170.000-facher Mordbeihilfe vor Gericht

Das ist nicht nur ein Kratzer: Die vordere Hälfte des Kleinwagens hat der Wucht des Panzers nicht standgehalten

Kurioser Unfall

Fahranfängerin übersieht Panzer

Politische Wahl-Heimat in Sachsen und Brandenburg: Thomas de Maiziere (CDU, l.) aus Bonn und Frank-Walter Steinmeier (SPD) aus Detmold.

Schnauze, Wessi!

Mandate für die Heilsarmee

Maria Henselmann wird seit Anfang Mai vermisst

Mädchen mit 53-Jährigem auf der Flucht

Eine verhängnisvolle Beziehung

Auftritt mit Peer Steinbrück

Schröder rockt den Wahlkampf der SPD

Die Anklage warf dem 53 Jahre alten Fendi Ö. vor, er habe seine fünf erwachsenen Kinder zu einem sogenannten Ehrenmord angestiftet.

Urteil im Ehrenmord-Prozess

Vater von Arzu Ö. zu langer Haftstrafe verurteilt

Prozess gegen Vater von ermordeter Arzu Ö. begonnen

Seine fünf Kinder sind wegen dem Mord an ihrer Schwester bereits zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt worden. Jetzt sitzt der Vater der ermordeten Arzu Ö. auf der Anklagebank.

Auftakt im Ehrenmord-Prozess

Vater von Arzu Ö. muss sich vor Gericht verantworten

Bluttat an junger Kurdin

Bruder muss lebenslang in Haft wegen Mord an Arzu

Urteil in Detmold

Lebenslange Haft für Mörder von Arzu Ö.

Prozess in Detmold

Bruder gesteht tödliche Schüsse auf junge Kurdin Arzu Ö.

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren