Startseite
  Reinhard R. auf einem Fahndungsfoto der Polizei.
  Vom 28. Mai bis 1. Juni hatte der Häftling Freigang - nun liegt gegen ihn ein weiterer Haftbefehl wegen Kindesmissbrauchs vor
  Für immer wegsperren ohne Rechtsgrundlage? Das geht nicht, urteilte der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte vor vier Jahren.
  Ab Juni ist die Sicherungsverwahrung in Deutschland neu geregelt - doch es bleiben viele Fragezeichen
  Ab welcher Schwere von Sexualstraftaten darf Sicherungsverwahrung verhängt werden? Der BGH entscheidet
  Zu lange eingesperrt: Das Urteil des Oberlandesgerichts könnte Signalwirkung für 80 bis 100 andere Straftäter haben.
  Vanessas Mörder in Schutzkleidung während einer Tatortbegehung im Februar 2002: Zehn Jahre Jugendhaft hat der 30-Jährige abgesessen
  Der Bundestag hat die Sicherungsverwahrung neu geregelt
  Die Sicherungsverwahrung sollte die Lösung für den Umgang mit gefährlichen Straftätern sein
  Hinter einer 56-jährigen sadistischen Mörderin aus Ostwestfalen werden sich die Gefängnistüren für immer schließen
  In Handfesseln aus dem Gerichtssaal: 15 Jahre nach dem Sexualmord an einer Joggerin hat das Landgericht Regensburg für den verurteilten Täter erneut nachträgliche Sicherungsverwahrung angeordnet.
  Zahlreiche ehemals Sicherungsverwahrte können nach einem Urteil des Landgerichts Karlsruhe womöglich mit Schadensersatz rechnens
  Vier Männer versuchen Schmerzensgeld zu erstreiten für die Jahre, die sie ihrer Ansicht nach zu lang in Sicherungsverwahrung verbracht haben
  Mai 2011: Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe verkündet sein Urteil zur Sicherungsverwahrung
  Jan O. beim Prozessauftakt Mitte April: Der Staatsanwaltschaft fordert 15 Jahre Haft
  Die Richter in Karlsruhe verkünden das Urteil zur Sicherungsverwahrung
  Einer reicht nicht - Rund-um-die-Uhr-Überwachung eines möglichen Straftäters benötigt bis zu 26 Polizisten pro Tag

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools