Startseite
  Alyas (l.) und Tibaku (r.) aus Eritrea auf der Fahrt von Brenner (Italien) nach Kufstein (Österreich). Auf der Flucht vor Hunger, Krieg und Verfolgung suchen sie das Glück in Europa. Viele Flüchtlinge reisen mit dem Zug von Italien nach Deutschland.
Flüchtlinge suchen Glück in Europa
Der Wind weht Pulverschnee vom Gipfel des Mont Blancs
Lithografie des Dramas am Matterhorn
Ein Rettungsteam birgt die verunglückte Höhlenforscherin
Basejumper Uli Emanuele steuert auf ein schmales Felsloch zu
  US-Außenminister John Kerry hat sich am Sonntag bei einer Radtour in Frankreich ein Bein gebrochen
  Inga Narauskaite (rechts) gehört zum Orga-Team des Internationalen Mini Meetings 2015 in Litauen
  Nahe der Absturzstelle ist eine Gedenkstätte für die 150 Toten des Germanwings-Unglücks errichtet worden
  Blumen erinnern im französischen Le Vernet an den Germanwings-Absturz Ende März
  Trauer an der Absturzstelle der Germanwings-Maschine: Hier riss Andreas Lubitz 150 Menschen in den Tod.
  Versuchen, das Unerklärliche zu erklären: Ermittler an der Absturzstelle der Germanwings-Maschine.

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools