HOME

Vulkan brodelt auf Bali - Mehr als 14 000 Anwohner fliehen

Jakarta - Auf der indonesischen Urlaubsinsel Bali rechnen die Behörden mit einem unmittelbar bevorstehenden Ausbruch des Vulkans Mount Agung. Die Lage sei besorgniserregend, es gebe Furcht vor einer plötzlichen Eruption, sagte der Vulkanologe der Regierung, Gede Suantika. Der über 3000 Meter hohe Mount Agung im Distrikt Karangasem ist seit Tagen sehr aktiv. Seit gestern Abend gelte die höchste Alarmstufe vier, wie es von der Nationalen Katastrophenschutzbehörde hieß. Mehr als 14 000 Anwohner aus Dörfern in der Nähe des Vulkans haben mittlerweile ihre Häuser verlassen.

Unheimliches Virus schreckt vor 50 Jahren Marburg auf

Infektiologie

Das unheimliche Virus von Marburg

Schluckimpfung gegen Polio

WHO meldet neue Kinderlähmungs-Fälle in Syrien

Eine Impfberatung ist Pflicht

FDP fordert Impfpflicht für alle Kinder

Der Ätna ist erneut ausgebrochen

Ausbruch des Ätna bringt Wandergruppe in schwere Bedrängnis

Kinder in Aleppo

Unicef: 2016 war das bislang schlimmste Jahr für Kinder im syrischen Bürgerkrieg

Grippewelle 2017: Eine Frau putzt sich die Nase

Grippewelle 2017

Achtung, Grippewelle rollt an: Viren sind schon jetzt aktiv

Wladimir Putin und Angela Merkel treffen sich oft - zuletzt nur nicht mehr in Berlin

Gipfeltreffen

Erstmals seit Ausbruch der Ukraine-Krise: Merkel empfängt Putin

Nach einem Ausbruch musste einer der beiden Löwen im Leipziger Zoo erschossen werden.

Ausbruch zweier Löwen in Leipziger Zoo endet für ein Tier tödlich

Der verhaftete El Chapo

Neues Zelle für "El Chapo"

"Diesmal gibt es keinen Ausbruch"

Affe auf der Flucht

Ausgebrochener Schimpanse versetzt Japaner in Schrecken

Ein Oktopus in einem Becken

Filmreifer Ausbruch

Oktopus "Inky" flüchtet aus Aquarium in den Ozean

Schwestern wiedervereint

Nach Vulkankatastrophe getrennt

Schwestern finden sich nach 30 Jahren wieder

Ist der Schutz gegen Masern ausreichend? Ein Blick in den Impfpass lohnt, denn vielen fehlt die zweite Immunisierung.

Kampf gegen die Epidemie

Sind wir in diesem Jahr wieder besser gegen Masern gewappnet?

Der mexikanische Drogenboss Joaquin Guzman Loera alias El Chapo im Februar 2014

Jagd auf Joaquín Guzmán

Alarm in Argentinien - Drogenboss "El Chapo" gesichtet

Ein Tor der gesicherten Fachklinik im niedersächsischen Brauel

Großfahndung in Niedersachsen

Polizei sucht fünf Ausbrecher aus Drogenklinik

Joaquin Guzman, genannt El Chapo, in einer Aufnahme von 2001

Mächtiger Drogenboss entkommen

Ausbruch von El Chapo - eine Schande für Mexiko

Ratlose Blicke

Spektakulärer Ausbruch in New York

Liebesdienste einer Gefängnisschneiderin

Von Andreas Albes
Seit Ausbruch der Masern-Epidemie sind in Berlin 850 Menschen erkrankt

Virologe schlägt Alarm

"Berliner Masernausbruch ist beängstigend"

Deutschland erlebt gerade den schlimmsten Masern-Ausbruch seit 14 Jahren.

Masern in Deutschland

Ausbruch statt Ausrottung

Helfer transportieren den Leichnam eines Ebola-Toten in Liberia ab

Weltgesundheitsorganisation

WHO geht von 7905 Ebola-Toten aus

Im Dorf Meliandou im westafrikanischen Guinea zeigt ein Dorfbewohner auf eine Namensliste

Neue Studie

Lösten Fledermäuse die Ebola-Epidemie aus?

H5N8-Erreger

130.000 Tiere werden in Niedersachsen getötet

Die drei getöteten Talmud-Schüler auf einer israelischen Flagge während ein Trauerfeier im Juli: Zwei ihrer mutmaßlichen Mörder wurden nun getötet.

Gaza-Konflikt

Mutmaßliche Entführer israelischer Jugendlicher tot

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren