Startseite
Eine 84-jährige Rentnerin fährt noch selber mit dem Auto
  Seltene Begegnung: Eine Polizistin der Hamburger Fahrradstaffel kontrolliert Radfahrer.
  In Bayern werden Autofahrer durch große Schilder davor gewarnt, die falsche Ausfahrt zu nehmen. Doch auch sie bieten offensichtlich keinen hundertprozentigen Schutz.
  Zerstörter Wagen des Geisterfahrers auf der A 81.
  Schilder wie dieses an der A8 nahe dem bayerischen Grabenstätt sollen Geisterfahrten verhindern
  Das Auto des Geisterfahrers nach dem Unfall auf der A92
  Der Falschfahrer raste mit seinem BMW frontal in einen vollbesetzten Mini-Van. Zur Unfallzeit herrschte dichter Nebel, was aber vermutlich nicht die Unfallursache war.
  Vorbild Österreich: Deutliche Warnhinweise sollen die Zahl der Geisterfahrten reduzieren.
  Besonders gefährdet: Kinder im Straßenverkehr

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools