HOME

Europarat-Kommissar will Aufklärung über Libyen-Einsatz

Rom - Der Menschenrechtskommissar des Europarats hat von Italien Aufklärung über das umstrittene Flüchtlingsabkommen mit Libyen verlangt. Nils Muiznieks forderte vom Innenministerium in Rom eine Erklärung, auf welche Art die Italiener mit ihrer Marineoperation in libyschen Gewässern die Behörden in dem Bürgerkriegsland unterstützten. Zudem solle Rom darlegen, wie garantiert werde, dass die Migranten in Libyen nicht unter menschenunwürdigen Bedingungen festgehalten und gefoltert würden. Rom hatte im Sommer ein Abkommen mit der libyschen Küstenwache geschlossen.

Flüchtlingskrise: Die Situation in Italien war vorhersehbar, sagt Gerald Knaus. Trotzdem reagiere die EU unvorbereitet

Massengrab Mittelmeer

Merkels Flüchtlingsexperte hat einen Plan - doch den will niemand hören

Von Petra Gasslitter
EU-Flagge

EU-Staaten nehmen Türkei fünf Mal mehr Flüchtlinge ab als notwendig

Trump (l.) und Turnbull in New York

Trump empfängt australischen Premierminister Turnbull in New York

Merkel und das schwierige Verhältnis zu Ankara

Merkel: Trotz Flüchtlingsdeals frei in der Kritik an der Türkei

Flüchtlinge in der Türkei

Initiator des EU-Türkei-Pakts glaubt nicht an Aufkündigung durch Ankara

Trump telefoniert mit Australiens Premier Turnbull

Trump erbost über Flüchtlingsabkommen mit Australien

Flüchtlinge in der Türkei

Türkei droht Athen mit Aufkündigung von Flüchtlingsabkommen

EU-Kommission legt Bericht zum Flüchtlingsabkommen vor

EU-Kommission legt Bericht zu Flüchtlingsabkommen mit Türkei vor

Grünen-Politikerin Claudia Roth

Grünen-Politikerin Roth fordert Aufkündigung von Flüchtlingspakt mit der Türkei

Syrische Flüchtlinge harren an der Grenze zur Türkei aus.

Ultimatum

Türkei droht EU mit Ende des Flüchtlingspakts

Bundeskanzlerin Angela Merkel besichtigt in der Türkei im Flüchtlingslager Nizip I eine Kindergartengruppe

Flüchtlings-Pakt

Merkel sieht in der Türkei nach dem Rechten

Bundeskanzlerin Angela Merkel spricht vor Journalisten in Berlin

Schmähkritik

Merkel: Fall Böhmermann ohne Einfluss auf Flüchtlingsdeal mit Türkei

Flüchtlinge im Hafen von Piräus bei Athen: Ab Sonntag sollen sie zurück in die Türkei geschickt werden

EU und Türkei einigen sich

Ab Sonntag sollen Flüchtlinge zurückgeschickt werden

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren