Wildhunde beißen Jungen tot

5. November 2012, 16:53 Uhr

Ein kleiner Junge will die Wildhunde im Zoo besser sehen. Seine Mutter stellt ihn auf das Geländer des Geheges. Dort verliert der Knirps das Gleichwicht. Der Zoobesuch nimmt ein schreckliches Ende.

Wildhunde, kleiner Junge, zerfleischt, Tod, Rudel. Zoo, Pittsburgh, USA, Pennsylvania

Rudeltiere: Wildhunde sind auch deshalb für Menschen gefährlich, da sie gemeinsam angreifen©

Wildhunde haben einen zweijährigen Junge in einem US-Zoo zu Tode gebissen. Der Junge war in Pittsburgh (US-Bundesstaat Pennsylvania) in ein Gehege mit afrikanischen Wildhunden gefallen. Wie die Polizei laut einem Bericht der Zeitung "Pittsburgh Post-Gazette" mitteilte, hatte die 34 Jahre alte Mutter den kleinen Jungen am Sonntag auf ein Geländer am Gehege gestellt. "Unmittelbar danach verlor er das Gleichgewicht, fiel von dem Geländer in die eigentliche Grube und wurde sofort von elf Hunden angegriffen", sagte Kevin Krauss von der Polizei in Pittsburgh.

Binnen Minuten hätten Zoowärter eingegriffen und zunächst sieben Hunde von dem Jungen weg in ein abgetrenntes Areal gelockt. Andere Angestellte des Tierparks hätten die übrigen Wildhunde "mit Gegenständen beworfen" und drei weitere Tiere von ihrem Opfer getrennt. Der letzte Hund, der sich besonders aggressiv auch gegenüber den Zoowärtern verhalten habe, sei schließlich von zwei Polizisten erschossen worden, sagte Krauss. Für den Jungen sei aber jede Hilfe zu spät gekommen.

Wildhunde waren im Mai ausgebüxt

"Die Hunde sind ihrem Instinkt gefolgt", sagte Zoo-Direktorin Barbara Baker der "Pittsburgh Post-Gazette". Es liege in ihrer Natur, als Rudel anzugreifen. Der Tierpark wurde nach dem Vorfall geschlossen. Die Polizei leitete eine Untersuchung ein. Wie es um die Zukunft des Zoos steht, ist noch offen.

Es ist nicht der erste Zwischenfall mit afrikanischen Wildhunden im Zoo von Pittsburgh. Bereits im Mai buddelten sich einige der Tiere unter einem Zaun durch. Sie gelangten in einen Teil des Geländes, der glücklicherweise zu diesem Zeitpunkt für Besucher nicht geöffnet war. Damals wurde der Tierpark aus Vorsicht für kurze Zeit geschlossen, verletzt wurde niemand.

Schlagwörter powered by wefind WeFind
Hunde Knirps Polizei
Panorama
Spende sucht soziale Helden
Deutschlands Herzschlag: Diese Vereine haben wir gefördert Aktion Deutschlands Herzschlag Ohne diese Menschen wäre Deutschland sozial kälter
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von Gast 108785: Alt-Autoentsorgung

 

  von Gast 108781: Günstiges Haus, schätzt das FA eine Schenkung ?

 

  von Gast 108767: kann ich während der Mobilitätsgarantie eine andere Werkstatt für eine Inspektion nutzen als...

 

  von Gast 108765: Wer kennt das? Habe schon immer Querrillen am Bauch mittlerweile aber auch im Kniebereich und am...

 

  von Gast 108763: Welche Drucker besitzen LINUX-Unterstützung?

 

  von Amos: Warum können sich hochrangige Manager vor Gericht auf Erinnerungslücken berufen? Wer...

 

  von Gast 108721: Holzfarbe

 

  von Gast 108717: Was hilft gegen Zahnfleischschwund bei Implantaten?

 

  von Gast 108715: bekomme ich trotz mietrückstände meine kaution zurück

 

  von Gast 108711: Wird der Zuschuss zum Krankengeld mit dem Krankengeld verrechnet?

 

  von Gast 108703: Gebrauchte Bücher auch mit Signatur verkaufen?

 

  von bh_roth: Epson Multifunktionsdrucker verweigert zu scannen

 

  von Gast 108699: Gehalt in USD - Waehrungsgewinn

 

  von bh_roth: Gibt es noch normale CD-Player?

 

  von Gast 108682: Kann mein Mann die Schenkung zurücknehmen?

 

  von Gast 108676: wie sind die regelungen bei Nachtarbeit in Spielhallen, speziell für Frauen

 

  von Gast 108650: Forderung verkaufen

 

  von Gast 108646: als Gewerbetreibender kann ich noch Nebengewerbe anmelden ?

 

  von bh_roth: Eine App ist mit einem Tablet nicht kombatibel

 

  von Gast 108627: Ich werde ein Grundstück kaufen es ist aber noch für über 40 Jahre verpachtet wie muss ich mich...