Wildhunde beißen Jungen tot

5. November 2012, 16:53 Uhr

Ein kleiner Junge will die Wildhunde im Zoo besser sehen. Seine Mutter stellt ihn auf das Geländer des Geheges. Dort verliert der Knirps das Gleichwicht. Der Zoobesuch nimmt ein schreckliches Ende.

Wildhunde, kleiner Junge, zerfleischt, Tod, Rudel. Zoo, Pittsburgh, USA, Pennsylvania

Rudeltiere: Wildhunde sind auch deshalb für Menschen gefährlich, da sie gemeinsam angreifen©

Wildhunde haben einen zweijährigen Junge in einem US-Zoo zu Tode gebissen. Der Junge war in Pittsburgh (US-Bundesstaat Pennsylvania) in ein Gehege mit afrikanischen Wildhunden gefallen. Wie die Polizei laut einem Bericht der Zeitung "Pittsburgh Post-Gazette" mitteilte, hatte die 34 Jahre alte Mutter den kleinen Jungen am Sonntag auf ein Geländer am Gehege gestellt. "Unmittelbar danach verlor er das Gleichgewicht, fiel von dem Geländer in die eigentliche Grube und wurde sofort von elf Hunden angegriffen", sagte Kevin Krauss von der Polizei in Pittsburgh.

Binnen Minuten hätten Zoowärter eingegriffen und zunächst sieben Hunde von dem Jungen weg in ein abgetrenntes Areal gelockt. Andere Angestellte des Tierparks hätten die übrigen Wildhunde "mit Gegenständen beworfen" und drei weitere Tiere von ihrem Opfer getrennt. Der letzte Hund, der sich besonders aggressiv auch gegenüber den Zoowärtern verhalten habe, sei schließlich von zwei Polizisten erschossen worden, sagte Krauss. Für den Jungen sei aber jede Hilfe zu spät gekommen.

Wildhunde waren im Mai ausgebüxt

"Die Hunde sind ihrem Instinkt gefolgt", sagte Zoo-Direktorin Barbara Baker der "Pittsburgh Post-Gazette". Es liege in ihrer Natur, als Rudel anzugreifen. Der Tierpark wurde nach dem Vorfall geschlossen. Die Polizei leitete eine Untersuchung ein. Wie es um die Zukunft des Zoos steht, ist noch offen.

Es ist nicht der erste Zwischenfall mit afrikanischen Wildhunden im Zoo von Pittsburgh. Bereits im Mai buddelten sich einige der Tiere unter einem Zaun durch. Sie gelangten in einen Teil des Geländes, der glücklicherweise zu diesem Zeitpunkt für Besucher nicht geöffnet war. Damals wurde der Tierpark aus Vorsicht für kurze Zeit geschlossen, verletzt wurde niemand.

Schlagwörter powered by wefind WeFind
Hunde Knirps Polizei
Panorama
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von Amos: Wieso ensteht auf heißer Milch oder Kakao immer diese eklige Haut?

 

  von Fragomatic: Wieviele Enklaven gibt es der Europäischen Union einschl. der Schweiz?

 

  von Musca: Ist das Betrug? Es werden völlig unrealistische Werte bei der Gebäudesanierung genannt

 

  von Amos: Wenn man sich verletzt und das Blut ableckt, schmeckt es metallisch. Warum?

 

  von Amos: Wieso kommt die Steuerfahndung immer morgens um 6? Hat das bestimmte Gründe? Ich dachte,...

 

  von Amos: Darf man im Elsass Deutsch sprechen oder hören Franzosen das nicht so gerne? Z. B. im Bistro oder...

 

  von blog2011: Ich muss mal eine dumme Frage loswerden wg. der Schweizer Franken.

 

  von bh_roth: K-Wert eines Mauerwerks

 

  von Amos: Aus einem anderen Forum: heißt es schallgedämpft oder schallgedämmt?

 

  von Panda09: Gute Fotokamera?

 

  von bh_roth: Thema Holzmauerwerk

 

  von ing793: "Ein guter Gulasch brennt zweimal" heißt es - warum eigentlich?

 

  von bh_roth: Bremsen rubbeln

 

  von Amos: Warum reißt der Mercedes-Stern in der Waschanlage nicht ab? So stabil sieht das Ding nicht aus!

 

  von blog2011: Ist ein illegaler Download immer nachweisbar?

 

  von HH-Immo: Wie kann man surfen im Internet die Werbung ausblenden?

 

  von Amos: Im Internet hat mich alle zwei Stunden der Proxy-Server herausgeschmissen. Jetzt habe ich bei...

 

  von dorfdepp: Wofür die 24,95?

 

  von Mehrwisser: Sauna im Garten?

 

  von RenGei02: iPhone 4s beim Zurücksetzen aufgehängt