Startseite

Lufthansa-Maschine musste in Polen notlanden

Der Flug nach Frankfurt dauerte nur eine halbe Stunde: Sofort nach dem Start in Katowice funkte der Pilot eine Notlage und kehrte um. Die 63 Passagiere konnten das Flugzeug sicher verlassen.

  Auf dem Rollfeld in Katowice laufen Flughafen-Mitarbeiter an der notgelandeten Lufthansa-Maschine vorbei

Auf dem Rollfeld in Katowice laufen Flughafen-Mitarbeiter an der notgelandeten Lufthansa-Maschine vorbei

Eine Lufthansa-Maschine mit 67 Menschen an Bord ist wegen Triebwerksproblemen etwa eine halbe Stunde nach dem Start in Polen notgelandet. Wie ein Sprecher des Unternehmens bestätigte, war der Flug mit der Nummer LH 1363 am Dienstagmorgen unterwegs von Katowice (Kattowitz) nach Frankfurt. Wegen der Triebwerksprobleme habe der Pilot nach dem Start über Funk "eine Notlage erklärt" und sei umgekehrt.

Die Maschine vom Typ CR7 sei jedoch ohne Probleme aufgesetzt, sagte der Unternehmenssprecher. Alle hätten die Maschine normal verlassen können. An Bord waren den Angaben nach 63 Passagiere und vier Crewmitglieder. Die Lufthansa-Maschine landete dem Sprecher zufolge um kurz vor 7 Uhr erneut in Katowice. Zwischen Start und Rückkehr sei der Flieger etwa eine halbe Stunde in der Luft gewesen. Welcher Art die Probleme genau waren, könne man noch nicht sagen, hieß es in Frankfurt. Die Maschine werde untersucht.

"Der Kapitän hat gleich nach dem Start eine Havarie gemeldet. Es handelte sich um das rechte Triebwerk", sagte Cezary Orzech, Sprecher des Flughafens Kattowitz-Pyrzowice, im polnischen Nachrichtensender TVN24.

Der Vorfall stellt die zweite Notlandung einer Lufthansamaschine innerhalb weniger Wochen dar. Anfang Mai musste ein Flugzeug der Airline wegen eines Triebwerksbrands in Helsinki notlanden.

Im aktuellen Fall war auch am Nachmittag unklar, warum das Triebwerk aussetzte. Lufthansa-Mechaniker sollten die Maschine in Polen untersuchen. Die Passagiere wurden auf andere Flüge von Katowice oder Krakau nach Frankfurt, München und Düsseldorf umgeleitet, hieß es in Polen.

lin/DPA/DPA
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools