Junge Autos haben häufig Probleme beim TÜV

6. Dezember 2012, 10:59 Uhr

Etwa 20 Prozent aller Autos in Deutschland fallen beim TÜV durch. Laut TÜV-Report 2013 sind vor allem Fahrzeuge jüngeren Baujahres anfällig für Mängel.

TÜV Report 2013, Auto, PKW, Wagen, Mängel, Werkstatt, Fahrzeug, Überprüfung

Der Gesundheits-Check-up für's Auto: Alle zwei Jahre müssen PKWs zur TÜV-Untersuchung. Laut TÜV-Report 2013 weisen junge Fahrzeuge verhältnismäßig häufig Mängel auf.©

Jedes fünfte Auto in Deutschland fällt beim TÜV durch, weil es erhebliche Mängel aufweist. Besonders häufig beanstandeten die Prüfer die Beleuchtungs-, Brems- und Auspuffanlagen. Das geht aus dem TÜV Report 2013 hervor, den der Verband der Technischen Überwachungs-Vereine (VdTÜV) am Donnerstag in Berlin vorstellte.

Die Autos deutscher Hersteller schnitten dabei durchwegs gut ab. Insgesamt stieg die Mängelquote im Vergleich zum vorherigen Berichtszeitraum leicht an - von 19,7 auf 20 Prozent. Überraschend war, dass schon viele junge Autos bei der TÜV-Prüfung schlecht abschnitten. Zwischen Juli 2011 und Juni 2012 waren für den Bericht mehr als acht Millionen PKW-Hauptuntersuchungen ausgewertet worden.

Zum Thema
Panorama
Extras und Ratgeber
Extra: Erfolgsmenschen - Wie man erfolgreich wird Extra Erfolgsmenschen - Wie man erfolgreich wird