Killer für die Quote

9. Oktober 2009, 18:58 Uhr

Er soll Morde veranlasst haben, um die Einschaltquoten seiner TV-Show in die Höhe zu treiben. Nun hat sich der zwischenzeitlich untergetauchte brasilianische Starmoderator Wallice Souza der Polizei gestellt.

Brasilien, Kriminalität, Mord, Morde

Star-Moderator unter Mordverdacht: Wallace Souza (l.) sieht sich als Opfer einer Verschwörung©

Der wegen Mordes gesuchte brasilianische TV-Moderator Wallace Souza hat sich am Freitag der Polizei gestellt. Souza, der für bessere Einschaltquoten Morde in Auftrag gegeben haben soll, habe sich bei der Polizei im nordbrasilianischen Manaus im Bundesstaat Amazonas gemeldet, sagte ein Polizeisprecher. Souza war seit Montag auf der Flucht, nachdem ein Haftbefehl wegen Mordes, Drogenhandels und Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung erlassen worden war.

Souza war zuvor trotz der schweren Vorwürfe gegen ihn auf freiem Fuß geblieben, weil er durch seine Abgeordnetentätigkeit im Parlament in Amazonas Immunität genoss. Vergangene Woche schloss die Volksvertretung Souza jedoch aus ihren Reihen aus. Souzas Anwalt versuchte am Freitag, eine Einzelzelle für seinen Mandanten durchzusetzen, wie es in Brasilien für Häftlinge mit höherem Abschluss üblich ist. Nach Angaben der Polizei besuchte Souza jedoch nie eine Universität.

Dem TV-Moderator und früheren Polizisten wird vorgeworfen, mindestens fünf Morde an Drogenhändlern angeordnet zu haben, um mit Filmaufnahmen von den Tatorten mehr Zuschauer für seine Polizei-Fernsehshow beim Sender Canal Livre zu gewinnen. Die Filmteams waren stets vor der Polizei an den Tatorten eingetroffen, was den Verdacht organisierter Morde ins Rollen gebracht hatte. Der Moderator hatte seine Fernsehkarriere 1989 begonnen und wurde innerhalb kurzer Zeit zum Star. Er selbst hatte sich nach den Vorwürfen als Opfer einer Verschwörung dargestellt.

KOMMENTARE (1 von 1)
 
UrbanIbarras (10.10.2009, 08:01 Uhr)
Das Hase und Igel Prinzip funktioniert nicht.
Nichttäter oder -anstifter können erst als Zweite informiert sein.
Aus ?guten Quellen? noch vor der Polizei, das hieße durch die Täter oder Anstifter.
Über Polizeikräfte, die selbst erst alarmiert werden mussten, dann wären Fernsehteams bestenfalls Dritte in der Informationskette.
Kann jemand ?Ich bin schon hier!? (am Tatort) rufen, bevor diese Kette abgearbeitet wurde, scheint ein Informationsvorsprung auf, der nur dem Täter oder Anstifter zu eigen sein kann.
Souza hofft, dass man ihm gegenüber diesen Nachweis nicht führen können wird.
Das wird sich im weiteren Prozessverlauf herausstellen.
Panorama
Extras & Ratgeber
Extra: Erfolgsmenschen - Wie man erfolgreich wird Extra Erfolgsmenschen - Wie man erfolgreich wird
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von Gast: WARUM FÜHREN MANCHE KAPSELN ZUR VERSTOPFUNG?

 

  von Gast 98746: Chiptuning Mercedes Benz E 200 T CDI Erstzulassung 06/13

 

  von BitteFreundlich: Welcher Körperteil ist am häufigsten von Osteochondrose betroffen?

 

  von Gast 98742: Altmietvertrag aus der ehemaligen DDR

 

  von Gast: Das iPhone meiner Freundin hat ne seltsame Macke. schwarzer Bildschirm. anrufe kommen rein, man...

 

  von Amos: Muß die Frage nochmal stellen: Überweisung per Online-Banking auf ein Unterkonto bei derselben...

 

  von Gast: Stern-Sudoku-Gewinnspiel

 

  von Gast: Kann man Handelsübliches Jodsalz in ein Fußsprudelbad geben wenn die Haut verletzt ist?

 

  von Gast: zerbrochene Fensterscheibe

 

  von Amos: Wenn zum Bau eines Hauses Wasser aus einem städtischen Hydranten entnommen wird: wie wird das...

 

  von Der_Denis: Kunststoff - warum so schlechtes Image

 

  von Gast 98682: Wenn ich ein Konto in der Schweiz eröffne, wie hoch ist die Mindesteinlage?

 

  von Gast 98680: Welche Programme gibt es für Zuschüsse an gemeinnützige vereine

 

  von Gast 98676: Führerschein vergleischen

 

  von Amos: Mineralwasser aus dem Schwarzwald nennt sich Black Forrest: ist das ein Gag, ein MIßgriff oder...

 

  von Gast 98669: können adoptierte ausländische erwachsene in Bayern studieren?

 

  von Gast 98667: Reisepass abgelaufen

 

  von Gast 98659: palmen in irland

 

  von Gast 98655: Kosten im Pflegefall

 

  von Amos: Maut: jetzt für Autobahnen und Bundesstraßen. Da die Bundesstraßen B 1, B 236 und B 54 mitten durch...