Gericht spricht Arzt nach Brechmitteleinsatz frei

14. Juni 2011, 10:02 Uhr

Ein Polizeiarzt, der durch den Einsatz eines Brechmittels den Tod eines Drogendealers zu verantworten hat, ist vom Landgericht Bremen ein zweites Mal freigesprochen worden. Den ersten Freispruch hatte der Bundesgrichtshof aufgehoben. Der Fall wurde neu aufgerollt.

Polizeiarzt, Brechmittel, Drogendealer, BGH, Freispruch

Freispruch: Polizeiarzt Igor V. (l.)©

Das Landgericht Bremen hat einen wegen eines tödlichen Brechmitteleinsatzes angeklagten Polizeiarzt am Dienstag freigesprochen. Der Mediziner Igor V. hatte einem mutmaßlichen Drogendealer vor mehr als sechs Jahren Brechsirup über eine Magensonde eingeflößt, weil dieser zuvor verschluckte Kokainpäckchen erbrechen sollte. Der 35-jährige Verdächtige fiel danach ins Koma und starb einige Tage später.

In dem neu aufgerollten Prozess hatte die Staatsanwaltschaft neun Monate Haft auf Bewährung für den 47-Jährigen gefordert. Der Vorwurf: fahrlässige Tötung und vorsätzliche Körperverletzung. Die Verteidigung plädierte dagegen auf Freispruch. In einem ersten Prozess hatte das Landgericht den Polizeiarzt im Dezember 2008 freigesprochen. Der Bundesgerichtshof hob das Urteil aber auf.

Zum Thema
Schlagwörter powered by wefind WeFind
Bundesgerichtshof Koma Magensonde Monate Haft Tod
Panorama
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von harun: Mein Hund hat Angst vor der Fahrt

 

  von Gast: darf ich den feuermelder drücken bei einer schlägerei im zug

 

  von maily: Beschäftigung von Rentner

 

  von dorfdepp: Wird es in 20 Jahren noch LKW-Fahrer, Lokführer und Piloten geben?

 

  von bh_roth: Win 8.1 Energiesparen

 

  von Gast: WARUM FÜHREN MANCHE KAPSELN ZUR VERSTOPFUNG?

 

  von Gast 98746: Chiptuning Mercedes Benz E 200 T CDI Erstzulassung 06/13

 

  von BitteFreundlich: Welcher Körperteil ist am häufigsten von Osteochondrose betroffen?

 

  von Gast 98742: Altmietvertrag aus der ehemaligen DDR

 

  von Gast: Das iPhone meiner Freundin hat ne seltsame Macke. schwarzer Bildschirm. anrufe kommen rein, man...

 

  von Amos: Muß die Frage nochmal stellen: Überweisung per Online-Banking auf ein Unterkonto bei derselben...

 

  von Gast: Stern-Sudoku-Gewinnspiel

 

  von Gast: Kann man Handelsübliches Jodsalz in ein Fußsprudelbad geben wenn die Haut verletzt ist?

 

  von Gast: zerbrochene Fensterscheibe

 

  von Amos: Wenn zum Bau eines Hauses Wasser aus einem städtischen Hydranten entnommen wird: wie wird das...

 

  von Der_Denis: Kunststoff - warum so schlechtes Image

 

  von Gast 98682: Wenn ich ein Konto in der Schweiz eröffne, wie hoch ist die Mindesteinlage?

 

  von Gast 98680: Welche Programme gibt es für Zuschüsse an gemeinnützige vereine

 

  von Gast 98676: Führerschein vergleischen

 

  von Amos: Mineralwasser aus dem Schwarzwald nennt sich Black Forrest: ist das ein Gag, ein MIßgriff oder...