15 Monate Haft für Bahn-Erpresser

15. Januar 2013, 14:57 Uhr

Um Aufmerksamkeit zu bekommen, fordert ein Häftling 19 Millionen Euro von der Deutschen Bahn. Der frühere Lokführer droht mit einem schweren Zugunglück. Jetzt bekommt er die Quittung vor Gericht.

Bahn,Bahn-Erpresser,Haft,Lokführer,Erpressung,Rüdiger Grube,Zugunglück

Wegen Erpressung der Deutschen Bahn muss ein ehemaliger Lokführer für 15 Jahre ins Gefängnis©

Ein früherer Lokführer wollte 19 Millionen Euro von der Deutschen Bahn erpressen und muss deshalb 15 Monate in Haft. In E-Mails unter anderem an Bahnchef Rüdiger Grube hatte der 37-Jährige ein Zugunglück mit vielen Toten angedroht. Das Berliner Landgericht verurteilte den Mann am Dienstag wegen versuchter Nötigung und Störung des öffentlichen Friedens.

"Die Tat war so dilettantisch, dass für jeden klar war, dass keine Gefahr bestand", urteilte das Gericht. Es sei zweifelhaft, ob es dem Berliner überhaupt um das Geld ging. Dem Gutachter nach heischte der Mann um Aufmerksamkeit. Der vielfach vorbestrafte Mann sei nach langen Gefängnisaufenthalten vereinsamt.

Die E-Mails, die der Verurteilte im vergangenen Jahr während eines Freigangs an seinen früheren Arbeitgeber und an Medien verschickt hatte, führten schnell auf seine Spur. Die Strafanstalt lag nach Angaben eines Ermittlers nahe einer für Logistik zuständigen Tochterfirma der Bahn, die den Lokführer früher beschäftigt habe.

Der 37-Jährige hatte im Prozess geschwiegen. Sein Traum vom Lokführer sei schon vor Jahren geplatzt - so hatte das Gericht es verlesen. Die Deutsche Bahn habe ihn in den 90er Jahren krankheitsbedingt entlassen.

Schlagwörter powered by wefind WeFind
Deutsche Bahn Lokführer Strafanstalt Zugunglück
Panorama
Spende sucht soziale Helden
Deutschlands Herzschlag: Diese Vereine haben wir gefördert Aktion Deutschlands Herzschlag Ohne diese Menschen wäre Deutschland sozial kälter
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von Amos: Ab 2019 wird dvb-t 2 eingeführt. Muß ich dann meinen Samsung-Fernseher wegwerfen? Irrsinn!

 

  von Amos: Gibt es eigentlich noch das Glückwunschtelegramm der Post? Kann ich das von Zuhause aufgeben?

 

  von Gast 109611: Hallo, mein Ein-und Ausschalter hat einen Fehler, der Strom wird zeitweise unterbrochen, der FS...

 

  von Gast 109605: darf man mit dem Fahrrad auf dem Gehweg fahren in die entgegengesetzte Richtung?

 

  von Gast 109590: Wo kann man einen "US" SLS AMG zur TÜV Annahme umrüsten lassen ?

 

  von Gast 109567: Um meinen Ausbildungsplatz zu erreichen, benötige ich ein Auto. Ich bin Waise, 18 Jahre alt , ohne...

 

  von Gast 109555: Kann ich bei Open Office die Schriftgröße größer als 96 einstellen?

 

  von Amos: Rauchmelder: müssen die Dinger rot blinken? Wenn nicht: was tue ich dann?

 

  von Gast 109530: Höhe des Krankenkassenbeitrags (gesetzliche KK) wenn man vom eigenen Erspartem lebt?

 

  von matty: Gewohnheitsrecht...

 

  von Gast 109510: niederschlagsmenge

 

  von Gast 109508: Kann man einen Mietvertrag machen, in dem keine Miete verlangt wird, aber nur die Nebenkosten...

 

  von Gast 109494: Wie viel Geld darf der 86 Jahre alte Vater seiner Tochter schenken ohne das das Sozialamt es zurück...

 

  von Gast 109484: Welchen Leptop sollte ich kaufen

 

  von Amos: Scheinbar - anscheinend. Wer erklärt mir den Unterschied?

 

  von bh_roth: Spam oder nicht?

 

  von Gast 109426: Zählt ein Anzug als Berufsbekleidung?

 

  von Gast 109325: suche den sänger oder gruppe der musik von der zdfserie broadchurch

 

  von Gast 109295: Assistenzsysteme im Auto, Reparaturen und Kosten in 10 Jahren?

 

  von Gast 109285: Musiktitel Sendung 13.05.2015