Startseite

Erneut Kreuzfahrtschiff in Schwierigkeiten

Die Bilder von der navigierunfähigen "Triumph" sind noch frisch im Gedächtnis. Tagelang trieb das Schiff im Golf von Mexiko herum. Jetzt hat ein anderer Kreuzfahrer derselben Reederei Probleme.

  Die "Carnival Dream" lag am Donnerstag im Hafen von Philipsburg auf der niederländischen Karibikinsel Sint Maarten fest. Bei der "Carnival Legend" gab es jetzt Probleme mit dem Antrieb.

Die "Carnival Dream" lag am Donnerstag im Hafen von Philipsburg auf der niederländischen Karibikinsel Sint Maarten fest. Bei der "Carnival Legend" gab es jetzt Probleme mit dem Antrieb.

Erneut ist eine Urlaubsreise mit einem Kreuzfahrtschiff der US-Reederei Carnival von Problemen überschattet worden. Das Schiff "Carnival Dream" lag am Donnerstag im Hafen von Philipsburg auf der niederländischen Karibikinsel Sint Maarten fest, nachdem ein Stromgenerator ausgefallen war. Die Reederei bereitete sich darauf vor, die 4300 Passagiere per Flugzeug zurück in die USA zu bringen. Die "Carnival Dream" sollte eigentlich am Mittwoch ihre Reise in der Karibik fortsetzen, doch dann traten technische Probleme auf. Zeitweise fielen mehrere Fahrstühle aus, einige Toiletten konnten vorübergehend nicht benutzt werden.

Reisende berichteten im Nachrichtensender CNN von Stromausfällen. Carnival erklärte, dass seit dem frühen Donnerstagmorgen alle Systeme wieder normal funktionieren würden. Die Passagiere würden die Reisekosten erstattet bekommen und einen Gutschein für eine Ermäßigung von 50 Prozent bei einer künftigen Kreuzfahrt mit Carnival erhalten. Mitte Februar war Carnival in die Schlagzeilen geraten, als das nach einem Brand im Maschinenraum navigierunfähige Kreuzfahrtschiff "Triumph" tagelang im Golf von Mexiko herumtrieb. Schlepper brachten das Schiff schließlich in den Hafen von Mobile im US-Bundesstaat Alabama. Bei dem Zwischenfall etwa 250 Kilometer vor der mexikanischen Küste wurde nach Angaben der Reederei niemand der 3143 Passagiere und 1086 Crewmitglieder verletzt.

Allerdings beklagten sich Reisende über unhaltbare Zustände an Bord. In Fluren und Kabinen habe Abwasser gestanden, Menschen hätten auf Matratzen unter freiem Himmel schlafen müssen.

anb/AFP/AFP

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools