Giffords kämpft gegen Waffenlobby

8. Januar 2013, 18:57 Uhr

2011 wurde die US-Demokratin Gabrielle Giffords durch einen Kopfschuss schwer verletzt. Jetzt appelliert sie an den Kongress, endlich entschiedener gegen die Waffenlobby vorzugehen.

USA, Vereinigte Staaten, Kriminalität, Kongress, Giffords, Waffen, Mark Kelly, Waffenlobby

Gabrielle Giffords - vor zwei Jahren selbst Opfer eines Attentats - präsentiert legt sich mit der US-Waffenlobby an. Ihre schweren Kopfverletzungen sieht man ihr nicht mehr an©

Zwei Jahre nachdem sie ein lebensgefährlicher Kopfschuss traf, hat die ehemalige US-Kongressabgeordnete Gabrielle Giffords eine Initiative gegen Waffengewalt gestartet. Gemeinsam mit ihrem Ehemann, dem ehemaligen Astronauten Mark Kelly, will Giffords jetzt gegen die amerikanische Waffenlobby kämpfen. Ihre Kampagne "Amerikaner für verantwortungsvolle Lösungen" solle einen nationalen Dialog entfachen und Spenden sammeln um den Einfluss der Waffenverfechter einzuschränken.

Appell an den Kongress

"Reformen, die Waffengewalt reduzieren und Massenerschießungen verhindern, bedeuten, dem Einfluss und den Ressourcen der Waffenlobby Paroli zu bieten", schrieb das Paar in einem Beitrag für die Tageszeitung "USA Today". Ihr Appell richtete sich insbesondere an den amerikanischen Kongress.

Mit ihrer Aktion unterstützen Giffords und Kelly auch Präsident Barack Obama, der nach dem Schulmassaker von Newtown mit 26 Toten im Dezember eine umfassende Verschärfung der laxen Waffengesetze plant. Bis Ende des Monats soll eine Kommission dafür Vorschläge vorlegen.

Auf den Tag genau zwei Jahre nach dem Attentat in Arizona, bei dem Giffords schwer verletzt wurde, stellte das Paar seine neue Kampagnenwebsite vor. Am 8. Januar 2011 hatte der mittlerweile verurteilte Jared Lee Loughner sechs Menschen erschossen und 13 weitere verletzt. Die Demokratin überlebte den Angriff mit einer schweren Hirnverletzung. Im vergangenen Jahr gab die 42-Jährige wegen der langen Genesungsphase ihr Kongressmandat zurück.

Zum Thema
Schlagwörter powered by wefind WeFind
Arizona Newtown Schulmassaker USA Today Waffenlobby
Panorama
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von Amos: Wieso ensteht auf heißer Milch oder Kakao immer diese eklige Haut?

 

  von Fragomatic: Wieviele Enklaven gibt es der Europäischen Union einschl. der Schweiz?

 

  von Musca: Ist das Betrug? Es werden völlig unrealistische Werte bei der Gebäudesanierung genannt

 

  von Amos: Wenn man sich verletzt und das Blut ableckt, schmeckt es metallisch. Warum?

 

  von Amos: Wieso kommt die Steuerfahndung immer morgens um 6? Hat das bestimmte Gründe? Ich dachte,...

 

  von Amos: Darf man im Elsass Deutsch sprechen oder hören Franzosen das nicht so gerne? Z. B. im Bistro oder...

 

  von blog2011: Ich muss mal eine dumme Frage loswerden wg. der Schweizer Franken.

 

  von bh_roth: K-Wert eines Mauerwerks

 

  von Amos: Aus einem anderen Forum: heißt es schallgedämpft oder schallgedämmt?

 

  von Panda09: Gute Fotokamera?

 

  von bh_roth: Thema Holzmauerwerk

 

  von ing793: "Ein guter Gulasch brennt zweimal" heißt es - warum eigentlich?

 

  von bh_roth: Bremsen rubbeln

 

  von Amos: Warum reißt der Mercedes-Stern in der Waschanlage nicht ab? So stabil sieht das Ding nicht aus!

 

  von blog2011: Ist ein illegaler Download immer nachweisbar?

 

  von HH-Immo: Wie kann man surfen im Internet die Werbung ausblenden?

 

  von Gast 105852: gibts umschuldung für hartz 4 empänger

 

  von Gast 105846: ist Eilbek in Hamburg eine gute Wohngegend?

 

  von Amos: Im Internet hat mich alle zwei Stunden der Proxy-Server herausgeschmissen. Jetzt habe ich bei...

 

  von Gast 105824: punkte abbauen