Giffords kämpft gegen Waffenlobby

8. Januar 2013, 18:57 Uhr

2011 wurde die US-Demokratin Gabrielle Giffords durch einen Kopfschuss schwer verletzt. Jetzt appelliert sie an den Kongress, endlich entschiedener gegen die Waffenlobby vorzugehen.

USA, Vereinigte Staaten, Kriminalität, Kongress, Giffords, Waffen, Mark Kelly, Waffenlobby

Gabrielle Giffords - vor zwei Jahren selbst Opfer eines Attentats - präsentiert legt sich mit der US-Waffenlobby an. Ihre schweren Kopfverletzungen sieht man ihr nicht mehr an©

Zwei Jahre nachdem sie ein lebensgefährlicher Kopfschuss traf, hat die ehemalige US-Kongressabgeordnete Gabrielle Giffords eine Initiative gegen Waffengewalt gestartet. Gemeinsam mit ihrem Ehemann, dem ehemaligen Astronauten Mark Kelly, will Giffords jetzt gegen die amerikanische Waffenlobby kämpfen. Ihre Kampagne "Amerikaner für verantwortungsvolle Lösungen" solle einen nationalen Dialog entfachen und Spenden sammeln um den Einfluss der Waffenverfechter einzuschränken.

Appell an den Kongress

"Reformen, die Waffengewalt reduzieren und Massenerschießungen verhindern, bedeuten, dem Einfluss und den Ressourcen der Waffenlobby Paroli zu bieten", schrieb das Paar in einem Beitrag für die Tageszeitung "USA Today". Ihr Appell richtete sich insbesondere an den amerikanischen Kongress.

Mit ihrer Aktion unterstützen Giffords und Kelly auch Präsident Barack Obama, der nach dem Schulmassaker von Newtown mit 26 Toten im Dezember eine umfassende Verschärfung der laxen Waffengesetze plant. Bis Ende des Monats soll eine Kommission dafür Vorschläge vorlegen.

Auf den Tag genau zwei Jahre nach dem Attentat in Arizona, bei dem Giffords schwer verletzt wurde, stellte das Paar seine neue Kampagnenwebsite vor. Am 8. Januar 2011 hatte der mittlerweile verurteilte Jared Lee Loughner sechs Menschen erschossen und 13 weitere verletzt. Die Demokratin überlebte den Angriff mit einer schweren Hirnverletzung. Im vergangenen Jahr gab die 42-Jährige wegen der langen Genesungsphase ihr Kongressmandat zurück.

Zum Thema
Schlagwörter powered by wefind WeFind
Arizona Newtown Schulmassaker USA Today Waffenlobby
Panorama
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von sephirothzero1: Brauche ich einen Anwalt wenn mir jemand Mahn und Anwaltskosten aufhlasen will?

 

  von Fragomatic: Was sollte man unbedingt gesehen haben auf einer 3-tägigen Städtereise nach Wien?

 

  von Gast 107492: Urlaub im Vorgriff?

 

  von Gast 107490: Der Arbditgeber verweigert den Vertrag zu unterschreiben

 

  von Gast 107459: Braucht man in der Türkei einen Reisepass?

 

  von Gast 107454: was und wie kann kann man beim hausbau steuerlich absetzen?

 

  von Gast 107448: Kann das Jobcenter meine Bewegungen auf dem Konto einsehen?

 

  von Gast 107440: Wie formuliere ich einen Haftungsausschluss gegegenüber meines Sportvereins, für die Zeit, während...

 

  von Gast 107431: Muss der Vermieter die Bedrohung durch gewaltbereit Nachbarn abstellen ? Muss der Vermieter sonst...

 

  von Amos: PKW-Maut: da in Dortmund ohne B54 und B1 nichts läuft, kommt man um die Maut nicht herum, oder?

 

  von Amos: Da ich mehrere Autos fahre, müßte ich mehrfach Maut bezahlen. Bekomme ich entsprechend die...

 

  von Gast 107364: Muss ich aus meiner finanzierten Immobilie bei Beantragung der Privatinsolvent raus

 

  von Gast 107350: Wie bekomme ich Verfärbung von einer Creme Farbigen Ledertasche raus?

 

  von Gast 107348: werden Kellerräume in der Mietberechnung mit einbezogen

 

  von Gast 107340: Wann soll ich us Dollar kaufen?

 

  von Gast 107336: ´Benötige ich einen Ernergieausweis oder einen Bedarsausweis für ein Haus von 1963

 

  von Amos: Nochmal zu MB: der neue CLE 450 hat einen Dreilitermotor. Müßte also CLE 300 heißen

 

  von Gast 107289: Glas-Tisch total milchig, Hilfe!

 

  von Gast 107284: Ist parken in einer Verkehrsberuhigten Zone erlaubt?

 

  von bh_roth: Oleander umtopfen