Startseite

Vater von Opfer will alle Täter am Galgen sehen

Zum Prozessbeginn gegen die mutmaßlichen Vergewaltiger spricht nun auch der Vater der Inderin erstmals öffentlich. Er nennt den Namen seiner Tochter - und fordert, dass die Täter gehängt werden.

  Einen respektvollen Umgang mit Frauen fordert diese Demonstrantin in Neu Delhi

Einen respektvollen Umgang mit Frauen fordert diese Demonstrantin in Neu Delhi

Der Vater des indischen Vergewaltigungsopfers hat die Hinrichtung aller Beschuldigten gefordert. "Den Tod für alle sechs von ihnen", sagte er der britischen Sonntagszeitung "The Sunday People". "Diese Männer sind Monster. An ihnen sollte ein Exempel statuiert werden." Weiterhin erklärte er, seine Tochter zum Symbol für den Kampf gegen sexuelle Gewalt zu machen. "Wir wollen, dass die Welt ihren wirklichen Namen kennt." Seine Tochter habe nichts Falsches getan, betonte der Vater. Sie sei gestorben, als sie sich selbst verteidigt habe. "Ich bin stolz auf sie. Die Enthüllung ihres Namens wird anderen Frauen, die solche Angriffe überlebt haben, Mut machen. Meine Tochter wird ihnen Kraft geben."

Indische Gesetze verbieten es, Namen von Vergewaltigungsopfern oder andere Angaben zu veröffentlichen, die zur Identifizierung führen können. Dadurch soll die Privatsphäre der Opfer in einem Land geschützt werden, in dem Vergewaltigungsopfer häufig sozial geächtet, Vergewaltiger aber kaum verurteilt werden. Unter Berufung auf das Regelwerk geht die Polizei auch gegen den Sender Zee News vor, der ein Interview mit dem Freund der verstorbenen 23-Jährigen sendete.

Der Zeuge der Tat hatte sich kurz vor Beginn des Prozesses erstmals öffentlich geäußert und schwere Vorwürfe gegen die Polizei erhoben. Zu Hilfe gerufene Beamte hätten bis zur nötigen medizinischen Behandlung etwa eineinhalb Stunden vergeudet, sagte der 28-Jährige dem Sender.

Polizei wehrt sich gegen Vorwürfe

Die Polizei wies die Vorwürfe zurück. Bereits sechs Minuten nach Eintreffen des Notrufs seien Beamte vor Ort gewesen, und die Einlieferung ins Krankenhaus sei nach 28 Minuten erfolgt, sagte ein Vertreter des zuständigen Reviers vor Journalisten. Zudem leitete die Polizei Ermittlungen gegen Zee News ein. Es werde geprüft, ob das Interview mit dem Freund der Frau zu deren namentlicher Identifizierung führe, was strafrechtlich verboten sei, sagte ein Sprecher.

In dem Fall sind fünf 19 bis 35 Jahre alte Männer der Vergewaltigung und des Mordes angeklagt worden. Sie sollen die Frau und ihren Freund am 16. Dezember in einem Bus in der indischen Hauptstadt Neu Delhi misshandelt, die Frau vergewaltigt und mit einer Eisenstange gequält sowie beide später aus dem fahrenden Bus geworfen haben. Die Frau erlag am Samstag vergangener Woche ihren Verletzungen.

Zum offiziellen Prozessbeginn an diesem Samstag gab die Staatsanwaltschaft an, über eindeutige Beweise gegen die fünf Männer zu verfügen. DNA-Tests hätten ergeben, dass auf Kleidung der Angeklagten gefundenes Blut von der Studentin stamme, sagte ein Staatsanwalt vor einem Gericht im Süden Neu Delhis. Zudem seien Besitztümer der Frau und ihres Freunds bei den Männern gefunden worden.

Schnellverfahren unter Ausschluss der Öffentlichkeit

Am Montag sollen die die fünf volljährigen Beschuldigten erstmals vor Gericht erscheinen. Gerichtsreporter indischer Medien berichteten, der Fall würde dann noch am Montag oder aber in den folgenden Tagen an ein neues Schnellgericht übergeben. Das Schnellverfahren soll unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden, um die Identität des Opfers und ihre Angehörigen zu schützen. Verhandelt werden soll jeden Tag, um möglichst bald zu einem Urteil zu kommen.

Den fünf Männern droht die Todesstrafe per Galgen. Bei einem sechsten Beschuldigten wird noch überprüft, ob er wie - von ihm angegeben - minderjährig ist. Vor dem Hauptverfahren gegen die fünf Erwachsenen müssen für sie noch Verteidiger gefunden werden. Mehrere Anwälte weigerten sich, sie als Mandanten zu übernehmen.

jwi/lea/Reuters/AFP/DPA/DPA/Reuters

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Was tun gegen ständige Lärmbelästigung in der Straße durch Lokal
Hallo, was kann man dagegen unternehmen wenn jedes Wochenende eine große Afterwork Studenten Party in dem Tanzlokal nebenan stattfindet. Es findet jedes mal eine massive Ruhestörung vor. Es geht meistens von 23:00 bis 03:00 Morgens. Unsere Lebensqualität ist momentan arg eingeschränkt. Wir wussten schon als wir hierher gezogen sind das es ab und zu etwas lauter sein kann. Aber das es jetzt solche extremen Ausmaße nimmt konnten wir nicht ahnen. Bei der Polizei ist dieses Party/Lokal wegen Ruhestörung bekannt. Nur leider unternimmt niemand etwas dagegen. Wir wohnen jetzt 5 Jahre in der Wohnung neben dem Lokal. Aber wir sind jetzt am überlegen deshalb nächstes Jahr wenn es finanziell möglich ist umzuziehen. Was kann man solange tun? Fenster im Sommer geschlossen halten ist unzumutbar. Beschweren beim Lokal Besitzer sowie bei der örtlichen Stadt die sowas genehmigt bringt auch nichts. Wenn es heißt war um wir dort hin gezogen sind, leider ist Heilbronn momentan eine reine Studentenstadt , das heißt als wir hierher gezogen sind waren damals nicht viele für uns preiswerte Wohnungen verfügbar, außerdem wurden damals schon sehr viele Wohnung nur an Studenten vermietet. Das heißt , uns ist nichts anderes übrig geblieben die günstigste Wohnung zu nehmen. Wie oben beschrieben hatten wir kein Problem damit das ab und an eine Veranstaltung stattfindet. Nur , es findet jetzt jedes Wochenende etwas sehr lautstarkes statt.
Ionisiertes Wasser oder Osmosewasser ?
Klar
Liebe Sternchen Community. Vor kurzem war ich bei einem Arzt und er hatte Azidose bzw. eine latente Übersäuerung festgestellt. Daraufhin habe ich viel recherchiert und einige Bücher gelesen. Erst bin ich auf die basische Ernährung gestoßen, die sehr effektiv sein soll, allerdings auch schwierig immer im Alltag zu praktizieren ist. Dann habe ich zufällig einen guten Bericht über ionisiertes Wasser bzw. basisches Wasser gefunden und mir auch ein Buch gekauft, "trink dich basisch" und "jungbrunnenwasser" da wird sehr positiv davon gesprochen. Insbesondere soll es auch das stärkste Antioxidanz sein mit Wasserstoff. Außerdem soll es den Körper basischer und Wiederstandsfähiger machen. Darmmileu und Blutmileu werden günstig beinflusst, heißt es. Sogar Haarausfall soll verhindert werden, weil die Hauptursache davon ist wohl Mineralienmangel, wegen Übersäuerung (pH Wert im Blut und Körper), weniger wegen der Genetik. Und noch einige weitere Vorteile hat es wohl, wie Obst und Gemüse wieder zu erfrischen. Und der Kaffee und Tee schmeckt wohl besser. Und noch einiges mehr.. Stimmt das? Allerdings habe ich "ionisiertes Wasser" gegoogled und bin auf einige Berichte gestoßen, die negativ davon sprechen. Meistens scheinen es Umkehrosmose Wasser Verkäufer zu sein, die so schlecht davon schreiben. Ich habe mal gehört Umkehrosmosewasser ist schädlich, weil es die Osteoporose verstärkt. Einige nennen es auch Osteoporosewasser, weil es wie destilliertes Wasser keine Mineralien mehr hat und deshalb Mineralien aus dem Körper zieht. Also ist es bestimmt nicht gut Osmosewasser zu trinken. Ich würde gerne mal ionisiertes Wasser probieren. Naja, aber hat jetzt jemand echte Erfahrung damit gemacht? Hat wer so einen "Wasserionisierer" zu Hause? Welches Wasser trinkt Ihr? Würde mich interessieren, weil die schon recht teuer sind. Aber vielleicht kaufe ich mir einen mit Ratenzahlung, wenn ich mir sicher bin. Im Moment braucht es etwas Aufklärung... Bitte nur seriöse Kommentare. Liebe Grüße KLAR

Partner-Tools