Mann eröffnet Feuer auf Polizisten

25. Mai 2013, 19:07 Uhr

Eskalation bei einer Polizeikontrolle im bayerischen Geltendorf: Ein Mann schießt auf zwei Polizisten und kommt selbst ums Leben. Die Bergung des Leichnams bereitet den Einsatzkräften Probleme.

Kriminalität, Tödlich, Schießerei, Polizeikontrolle, Polizei, Kontrolle, Bayern, Geltenstadt

Nach dem Schusswechsel sperrte die Polizei den Tatort weiträumig ab©

Bei einer Verkehrskontrolle im bayerischen Geltendorf im Landkreis Landsberg am Lech sind am Samstagmittag zwei Polizisten beschossen worden. Wie das Polizeipräsidium in Ingolstadt mitteilte, wollten die Beamten ein verdächtiges Fahrzeug in einem Waldgebiet nahe des Bahnhofs überprüfen. Daraufhin habe ein Mann sofort aus dem Auto heraus das Feuer auf die Polizisten eröffnet und einen von ihnen schwer verletzt.

Die Polizisten schossen demnach zurück, wobei auch der Angreifer getroffen wurde. Er erlag später seinen Verletzungen. Der verletzte Beamte wurde mit einem Rettungshubschrauber nach München in ein Krankenhaus geflogen. Die Verletzungen seien aber nicht lebensbedrohlich, hieß es. Der zweite Beamte blieb unverletzt, musste jedoch psychologisch betreut werden.

Verletzter Angreifer liegt stundenlang am Tatort

Die Polizei riegelte nach dem Schusswechsel den Tatort weiträumig ab. Dem angeschossenen Angreifer habe sie sich allerdings über Stunden nicht nähern können, da dieser laut Polizei einen Gegenstand am Körper trug, bei dem es sich um einen Sprengsatz hätte handeln können. Erst später sei geklärt worden, dass dies nicht der Fall war. Später habe dann ein Notarzt den Tod des Mannes festgestellt.

Der Hintergrund des Vorfalls war zunächst unklar. Die Kriminalpolizei nahm Ermittlungen auf. Ein Polizeisprecher vor Ort sagte, einem Jogger sei das Auto in den vergangenen Tagen bereits mehrfach aufgefallen. An diesem Morgen habe er dann die Polizei verständigt.

Zum Thema
Schlagwörter powered by wefind WeFind
Bayern Ingolstadt Polizei Tatort Verkehrskontrolle Waldgebiet
Panorama
Spende sucht soziale Helden
Aktion Deutschlands Herzschlag: Hier können Sie sich bewerben! Aktion Deutschlands Herzschlag Hier können Sie sich bewerben!
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von dorfdepp: Soll sich die westliche Welt Kuba gegenüber öffnen?

 

  von dorfdepp: Gibt es noch Vorbehalte gegen Online-Banking?

 

  von JennyJay: Heißt es "mittels Mobilkrane" oder "mittels Mobilkränen"?

 

  von bh_roth: Vorsätzliche Tötung

 

  von Amos: Warum muß ein Blinder bei "Wetten dass" eine geschwärzte Brille tragen?

 

  von Amos: Seit heute steigen die Preise der DB, wenn ich per Kreditkarte oder Internet bezahle.

 

  von Bananabender: Der Mythos Megapixel

 

  von Amos: Warum müssen verunglückte Reitpferde immer eingeschläfert werden?

 

  von Amos: Haus mit 5 Wohneinheiten. Jetzt steht eine Wohnung längere Zeit leer. Wie verhält es sich dann mit...

 

  von Amos: Smartphones zu Weihnachten: Kaufentscheidung abhängig von der Fotoauflösung? Telefonieren wäre doch...

 

  von StechusKaktus: Wie kann die kalte Progression abgeschafft werden?

 

  von bh_roth: Gastherme versetzen

 

  von Bananabender: Drucker Patronen

 

  von bh_roth: Lichterführung bei speziellen LKW

 

  von Amos: Wenn ich einen Karton Sekt aus Bequemlichkeit im Kofferraum "vergesse": wie hoch ist die...

 

  von Musca: Vogelschwarm filmen

 

  von Amos: Da ich als Arzt nicht mehr tätig bin, habe ich meine Berufshaftplicht gekündigt.

 

  von Amos: Eine Fondsgesellschaft schickt mir am 2..12.2014 die Steuerbescheinigung für 2013. Obwohl ich meine...

 

  von Gast: Ist der Nahme "Haircouture" geschützt

 

  von Gast: ich habe eine rente in höhe von 760 ?,wie viel kann ich dazu beantragen?