Ärzte verzweifeln an 80-Kilo-Tumor

21. Juli 2011, 11:22 Uhr

Nguyen Duy Hai gibt den Ärzten in Vietnam mit seinem 80 Kilogramm schweren Tumor Rätsel auf. Eine Operation ist dringend nötig - doch man weiß nicht wie. Obendrein fehlt das Geld für den Eingriff.

Tumor, Vietnam, 80 Kilogramm, Hanoi, Ärzte

Nguyen Duy Hai in seinem Haus in Da Lat in Vitnam©

Beim Fototermin für die Journalisten lacht Nguyen Duy Hai zwar freundlich in die Kameras. Doch beim Anblick des riesigen, 80 Kilogramm schweren rotbraunes Tumors, der sich rund um seinen schmächtigen Körper wölbt, bleibt kein Zweifel. Die Lage des 31-Jährigen ist mehr als ernst. Der Vietnamese wartet dringend auf eine Operation. Er habe bereits Schäden an Hüften und Wirbelsäule und bekomme Atemnot und Probleme mit dem Kreislauf, berichteten Ärzte am Donnerstag in Ho-Chi-Minh-City. Es ist nach ihren Angaben der größte Tumor, der in Vietnam je entdeckt wurde.

Immer wieder haben die Ärzte beraten, was zu tun ist. Doch mehreren Spezialisten aus verschiedenen Krankenhäusern sei es bei einer Konsultation nicht gelungen, sich auf eine sichere Operationsmethode zu verständigen, sagte der Direktor der Klinik, Le Hoang Minh. Vor allem die großen Blutgefäße um den Tumor seien ein Problem.

Die Familie ist verzweifelt

Nguyen Duy Hai lebt fast seit seiner Geburt mit dem Tumor. Ärzte hatten sein Bein vor 14 Jahren unterhalb des Knies amputiert, doch es half nichts. Der Tumor wuchs weiter. Inzwischen ist er fast einen Meter breit und bringt die Familie zur Verzweiflung. Denn so sehr sie sich auch bemüht, sie kann sich eine weitere Operation nicht leisten. Kann Nguyen Duy Hai noch gerettet werden? Nachdem seine Krankengeschichte durch die Medien ging, haben sich mehrere Spender gemeldet. Vielleicht ist das der Grund, warum er beim Fototermin so tapfer in die Kameras lächelt.

Panorama
Extras & Ratgeber
Extra: Erfolgsmenschen - Wie man erfolgreich wird Extra Erfolgsmenschen - Wie man erfolgreich wird
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity