Startseite

Das Tagebuch von Sebastian B.

Es ist ein erschütterndes Dokument - das Tagebuch des Amokläufers Sebastian B., das sternTV und stern.de vorliegt. Es zeigt einen Jugendlichen, der von seiner Wut, seinem Frust, seinem Weltschmerz, seiner Egozentrik und seinem Selbstmitleid zerrissen wurde.

Am 13. November hatte sich Sebastian B. entschieden: "Es gibt kein zurück mehr", schreibt er an diesem Tag, einem Montag, in sein Tagebuch. Auf Englisch, wie schon die Tage zuvor. Der 18-jährige Amokläufer hatte offenbar seine alten Vorderladerwaffen erstmals ausprobiert und notierte freudig in Großbuchstaben: "THAT SHIT WORKS!" Am Ende des Eintrags, die fast erleichtert klingenden Worte: Am "20. November hat die Scheiße ein Ende".

Das Tagebuch des 18-jährigen Amokläufers von Emsdetten ist ein erschütterndes Dokument. Es zeichnet das Bild eines frustrierten und gedemütigten, aber auch egozentrischen und selbstmitleidigen Jugendlichen mit Todessehnsucht. Einem Teenager, der "nie eine Freundin, und nur einmal, betrunken, ein Mädchen geküsst hatte". Einem jungen Mann, der glaubte, in einem undemokratischen "Fascholand" zu wohnen. Einem Waffennarr, der sein und das Ende seiner Mitschüler und Lehrer akribisch vorbereitete.

Bei seinem Amoklauf soll Sebastian B. seinem Bruder begegnet sein und ihm gesagt haben: "Hau ab oder ich erschieß Dich." Seine Familie, das wird aus den Tagebucheinträgen deutlich, die stern.de und stern TV vorliegen, tut ihm leid. "Ich hasse die Menschheit, ausgenommen mich und meine Familie!", schreibt er am 25. August 2006. Einen Tag vor der Tat, am Sonntag, den 19. November: "Dies ist der letzte Abend, den ich erleben werde. Ich sollte glücklich sein, aber irgendwie bin ich es nicht. Es ist wegen meiner Familie. Sie sind alle gute Menschen und ich werde ihnen morgen wehtun. Es ist traurig, dass ich sie nach morgenfrüh nicht mehr wieder sehen werde. Zu denen, die ich liebe, sage ich: Dies alles tut mir so leid".

Traktate über ihn, den Missverstandenen

Sentimentale Einträge wie diese finden sich selten in B.'s Tagebuch. Häufiger dagegen: Traktate über "hardcore-konservativen Einstellungen" seines Umfelds, die ihn, den Missverstandenen, nicht ihn selbst sein lassen wollen. Verwirrte Abhandlungen über die Ähnlichkeiten des Dritten Reichs mit dem Deutschland von heute. "Vergleicht man den heutigen Staatsapparat mal mit dem von Hitler wird man ganz schnell feststellen, dass es die alte Suppe in neuen Dosen ist, was man uns hier als Politik verkaufen will!", heißt es an einer Stelle und an einer anderen: "Drecksstaat! Drecksplanet! Drecksleben".

Regelrecht begeistert war der 18-Jährige dagegen von Waffen, Schul-Schießereien und vor allem von Eric Harris, einem der beiden Attentäter des Columbine-Massakers von 1999. "ERIC HARRIS IST GOTT", heißt es Ende September in seinen Aufzeichnungen. Einen Monat vorher: "Stell Dir vor, Du stehst in deiner alten Schule, stell dir vor, der Trenchcoat verdeckt all deine Werkzeuge der Gerechtigkeit, und dann wirfst du den ersten Molotow-Cocktail, die erste Bombe." Harris, hatte in Littleton zur so genannten Trenchcoat-Mafia gehört und bei seinem Amoklauf Bomben dabei gehabt, die aber nicht explodierten. Ein "Fehler", den B. nicht machen wollte. Nach seiner eigenen "Inventurliste" hatte der 18-jährige acht Rohrbomben dabei.

Stolz mit Waffen geprahlt

An fünf Stellen seines Tagebuch kommt B. auf sein Waffenarsenal zu sprechen - offenbar nicht ohne Stolz. Teilweise gibt er ihnen auch Namen: "Jill" heißt der kleine Vorderlader, "BFG" die Flinte und "Mister Pästerich" seine 45-Kaliber-Pistole. Detailliert listet er die Anzahl seiner Messer, Rauch- und Rohrbomben auf. Berichtet darüber, wie viele Patronen er für welche Schusswaffe er wieder besorgt hat. Am 18. Oktober notiert er genervt: "Eventuell noch Ammoniumnitrat, ich könnte an das Scheißzeug kiloweise rankommen, aber die Möglichkeit damit zu experimentieren, habe ich nicht." Ammoniumnitrat kann zum Bombenbau verwendet werden.

Auch über seine Opfer hatte er sich genaue Gedanken und die Liste "Primäre Personenziele" mit zwölf Namen gemacht. Sie wurden alle wieder durchgestrichen - bis auf zwei Namen, die Sebastian B. erneut notierte. Als "Primäres Gebäudeziel" schreibt er immer wieder GSS - die Abkürzung für Geschwister-Scholll-Schule. Am Ende, am 13. November, schreibt Sebastian B. seine Einträge nur noch auf Englisch. Die ganze Welt soll von seiner Tat erfahren, sie verstehen, sie nachvollziehen können. Sein Tagebuch hatte Sebastian B. kurz vor seinem Amoklauf noch per E-Mail an Freunde verschickt. Die letzten Tage seines Lebens zählte er runter, seine Stimmung wechselt von hasserfüllt, wild entschlossen zu selbstmitleidig, depressiv. Am Ende der Eintrag: "Ich hoffe, dass andere Ausgestoßene nach GSS (dem Amoklauf, d. Red.) besser behandelt werden." Einen Tag später, Montag, der 20. November, endet das Tagebuch mit einem schlichten "That's it".

Niels Kruse

Lesen Sie auf folgenden Seiten Auszüge aus dem Tagebuch von Sebastian B. Die Abschrift orientiert sich weitgehend an den Original-Einträgen.

10.08.2006
Von allen Leben auf dieser Welt ist meins anscheinend das einzig sinnvolle. Ist doch wahr…guck man sich die Menschen heute an sieht man leere Körper, aufgetakelt und rausgeputzt bis zum geht nicht mehr doch das ist alles nur die Hölle. Innendrin ist es leer. Man lebt nur noch um sich zu produzieren. Man vermarktet sich regelrecht. Jeder Mensch will das Produkt "Ich" als etwas wunderbares verkaufen, und weil einer noch dümmer wie der andere ist, klappt das auch prima. Wer da nicht mitzieht, steht allein da. Ich sage "Fickt euch". Wieso fällt es Menschen so schwer, Dinge so zu nehmen wie sie sind, ich meine warum akzeptieren meine Eltern, meine Tante oder sonst wer meinen Iro nicht? Wieso akzeptieren Leute mein Aussehen nicht? Sie denken sich: "Kann der nicht einfach normal rumlaufen?" Ja was bitte ist denn "normal"? Gibt es irgendwo ein Buch oder eine Homepage wo befohlen wird sich normal zu verhalten, an bei eine Erklärung was „normal“ ist? WOHL KAUM! ALSO HÖRT AUF MIT EURER HARDCORE-KONSERVATIVEN Einstellung und seht es endlich ein: "Normal" ist Ich! Jeder definiert "normal" anders, jeder definiert es für sich selbst!
Ist es zuviel verlangt in Ruhe gelassen zu werden? Wird man heutzutage verurteilt wenn man von allen nichts wissen will sondern SEIN Leben leben will? JA! Dann kommen nämlich Scheißbullen und packen dich ein. Eigene Meinung… längst nicht mehr erlaubt. Drecksstaat! Drecksplanet! Drecksleben!

13.08.2006
Scheisse! Ich fühl mich als würde ich gleich krepieren. Mein Herz schmerzt höllisch, sodass ich mich krümme vor Schmerzen.

19.08.2006
Stell Dir vor du stehst in deiner alten Schule, stell dir vor der Trenchcoat verdeckt all deine Werrkzeuge der Gerechtigkeit, und dann wirfst du den ersten Molotov Cocktail, die erste Bombe. Du schickst deinen meist gehassten Ort zur Hölle!

18.10.2006
Es ist egal was du in deinem Leben machst, es ist alles vergänglich! RX! Selbst mein Angriff auf die GSS ist irgendwann ungeschehen. Ich wünschte ich könnte die beschissene Zeit zurückdrehen und mit den Wassen was ich nun habe von vorne beginnen. Dich selbst wenn ich könnte würde das nichts an Staat oder Regierung ändern. Ich hasse dieses verdammte Land! Ich will frei sein! "Tod oder Freiheit"

Der Stand der Dinge:
- Heute 1kg Schwefel gekauft, Schwarzpulverherstellung
- In den kommenden Tagen wir eine 12er Flinte und eine .45 Pistole gekauft.
- Zeitbomben werden nächste Woche gekauft!
- Geplantes Arsenal: .22, .45, 12er Flinte, 15 Rohrbomben - davon 2 oder 3 Zeitbomben, 10 Molotovcocktails, 10 Rauchgranaten, 1600ml Pfefferspray, 1L Ameisensäure 85%, Machete, Messer, Toufac CO2 Pumpgun und genug Mun für die Waffen! Eventuell noch Ammeniumnitrat, ich könnte an das Scheisszeug kiloweise rankommen, aber die Möglichkeit damit zu experimentieren habe ich nicht.

Bevor jemand von Euch behauptet ich sei ein Nachahmungstäter von Harris oder sonst wem, sollte er einen Moment nachdenken: Ist ein kleiner Dorfpriester nur ein "Nachahmungstäter" des Papstes? Nein! Natürlich nicht! Er glaubt an die selbe Sache wie der Papst, aber er macht ihn nicht nach. Er hat die gleiche Sicht der Dinge. Er ist , wie der scheiss Papst, Teil eines ganzen.
Wehe irgend so ein Sachgesicht von Geistlichen reisst sein Maul auf meiner Beerdigung auf! ES GIBT KEINEN SCHEISS GOTT

Aber wie ist die Welt entstanden… ich dachte immer das sich irgendwann mal 2 Stoffe, oder mehr, vermischt haben und dann ganz langsam das eine aus dem anderen entstanden ist. Aber ich hab absolut keinen Schimmer wo zum Geier diese zwei Stoffe hergekommen sein sollen!

13.11.2006
Today I passed the point of no return. I shot my muzzle loaders the first time and fuck - THAT SHIT WORKS! This sawed off Shotgun kicks ass amn… Also I got 10 more .22 bullets, which makes a total of 48 .22’s. 20.11.2006 will be my big ass ENDING!

16.11.2006
I just gave S. my G3 SAS with all its stuff. He probably think I’m an idiot because all that stuff costs new more than 400€! But hey… I don’t need my Byby any more! I did my biggest AS Games with my G3! It’s better to give it to a TASTE Member then sell it to any idiot.

17.11.2006
In 3 days it’s all over. People will be lying dead on school grounds, the school will be burning and my brain will be blewn out! I just went to GSS to see if every body will be there when the shit starts. And yes! They will!
I’m not a fucking psycho! It’s not Airsoft or music that makes me killing people, it’s you! Airsoft helped my to hit what I’m aiming! Music helped me when I was fuckin’ down.

All I want now is killing, hating, and scaring as much people as possible!
Sometimes I write shit in English because I want everybody to understand what the hell I’m talking about.

19.11.2006
This is the last evening I will ever see. I should be happy about all this, but somehow I’m not. It’s my familiy… They are all good people and I will hurt them tomorrow. It’s sad to know I won’t see them again after tomorrow morning. To those I love: I’m very sorry about all this.

I never had a girlfriend. I never kissed a girl… but wait, there was this wannabe Gothis chick… don’t lik these… but I was drunk, so fuck that! I’n not gay! I don’t think it’s a problem if anyone is lesbian or gay, but I’m not. I like Jill, from Resident Evil Apocalypse and 3 Nemesis. Tgast’s why I call my sawed off .22 “Jill”. The 12 Gouge is the “BFG” and the .45 is “Mister Pästerich”, named after Homer Simpsons gun. I like the Simpsons. I don’t like comics at all, but I love the Simpsons and spawn comics.

Niels Kruse

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Zu hohe Inkassogebühren, rechtens?
Hallo, ich habe am 20 März 15 einen Vertrag über 12 Monate mit einem Fitness-Studio abgeschlossen. Die Kosten (9,98 € 14-Tägig, 39,99€ Verwaltung einmalig, 19,99 Trainer und Servicepauschale Jährlich) sollten per Einzugsermächtigung abgebucht werden. Kürzlich bekam ich überraschend einen Brief von einem Inkassobüro mit der Zahlungsaufforderung für die gesamten 12 Monate inkl. der Verwaltung und Servicepauschale + Auslagen des Gläubigers (63,38€), Zinsen (1,42€), Geschäftsgebühr (45€), Auskunftskosten (5€) , Auslagenpauschale (9€) Hauptforderung 320,28€ Offene Forderung 444,08€ Nach dem ich mich bei der Firma erkundet habe, sagten sie mir, dass Zahlung zurückgegangen ist da mein Konto nicht gedeckt sei. Fakt war das sie einen Zahhlendreher in der Kontonummer hatten obwohl im meinem Durchschlag die Richtige Kontonummer angegeben wurde. Aber im Original hat jemand aus einer 3 eine 8 geändert. Nach Überprüfung konnte ich Feststellen das es diese Kontonummer gar nicht gibt und das diese vom System gar nicht angenommen wird. Spätestens da hätte man mich doch hinweisen oder fragen können was mit dem Konto sei. Es kam nie ein zu einem Zahhlungsrückgang, noch zu einer Zahlungserinnerung Mahnung seitens des Fitnessstudios. Die AGB´s habe ich nie zu Gesicht nie bekommen und auch nicht gelesen - diese stehen (nach meiner Recherche) im Internet aber auch nicht definiert wie man in Zahlungsverzug kommt. Leider habe ich unterschrieben das sie mir bekannt sind. Dies steht ganz kleingedruckt im Durchschlag. Ich habe der Firma vorgeschlagen die offenen Beiträge bis jetzt zu bezahlen und für die Zukunft eine neue Einzugsermächtigung zu erteilen, was sie aber abgelehnt haben und mir gesagt haben ich soll dies mit dem Inkassobüro klären. Der Fitnessvertrag ist somit gesperrt seit einem Monat. Da ich aber mit den Gebühren, Mahnspesen von dem Inkassobüro nicht einverstanden bin weiß ich nicht ob ich diese bezahlen muss. Ich habe dem Inkassobüro auch vorgeschlagen die offenen Beiträge zu begleichen und diese dann wie vertraglich vereinbart abgebucht werden. Sie haben mir angeboten diese in einem Jahr zu einem monatlichen Beitrag von 35€ abzuzahlen. Dies währen Mehrkosten von 100€, ist das rechtens? Bitte Antworten sie mir in einer Sprache die ich auch versteh - mit langen Gesetzestexten kann ich leider nicht umgehen Und was Sie denken was ich tun soll was rechtens ist. Vielen Dank im Voraus

Partner-Tools