Startseite

Dalai Lama wegen Prostata-Behandlung in Klinik

Sorge um den Dalai Lama. Das spirituelle Oberhaupt der Tibeter muss sich einer Prostata-Behandlung unterziehen. Hierzu reiste er extra in die USA, wo er längere Zeit bleiben wird.

Der Dalai Lama bei einer Audienz in England

Der Dalai Lama ist zur medizinischen Behandlung in die USA gereist

Der 80 Jahre alte Dalai Lama ist für eine medizinische Behandlung in die USA aufgebrochen. Der spirituelle Führer der Tibeter lasse sich Ende Januar wegen einer Prostata-Erkrankung in Rochester ( Minnesota) behandeln, teilte sein Büro am Dienstag mit. Danach ruhe sich der Friedensnobelpreisträger einen Monat lang aus, ehe er wieder regelmäßig Termine wahrnehme. Das spirituelle Oberhaupt der Tibeter begibt sich in die Mayo-Klinik. In einer Erklärung heißt es dort, es gebe seitens der Ärzte keine größeren Bedenken und sie gehen davon aus, dass er gut auf die Behandlung ansprechen werde. 

Dalai Lama residiert in Dharamsala

Der Dalai Lama ist der bekannteste buddhistische Mönch, wird aber auch von vielen Anhängern anderer Religionen und Nichtgläubigen verehrt. Er residiert in einem Tempel im nordindischen Dharamsala.

jek/DPA
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools