Startseite

Als Welpe fast verbrannt, heute selbst ein Retter

Fast wäre Jake als Welpe in einem brennenden Haus gestorben. Doch ein Feuerwehrmann konnte ihn retten und adoptierte den kleinen Pitbull. Heute ist Jake selbst ein Lebensretter: Er ist ein Feuerwehrhund.

  Vom Brandopfer zum Feuerwehrhund: Jake, der Hund hat's geschafft

Vom Brandopfer zum Feuerwehrhund: Jake, der Hund hat's geschafft

Als Welpe schwebte Jake in Lebensgefahr. Gerade einmal drei Wochen war er alt, als er in einem brennenden Haus gefangen war. 75 Prozent seines Körpers sind damals verbrannt. Doch Feuerwehrmann Bill Lindler konnte den Baby-Pitbull im US-Bundesstaat South Carolina gerade noch retten und in eine Tierklinik bringen. Das war im vergangenen April. 

Inzwischen hat Jake, der Hund, ein ganz neues Leben. Seine Wunden sind verheilt und inzwischen arbeitet er selbst für die Feuerwehr. Mit seinem Retter ist er bestens befreundet.

Denn Jakes Familie hat den schwer verletzten Hund nie aus der Klinik abgeholt, wie Feuerwehrmann Lindler dem Portal "The Dodo" berichtete. Er nahm ihn zu sich und pflegte ihn. Dabei brachte er ihn auch häufig mit zur Arbeit auf die Feuerwehrwache. Als Scherz nähte Lindlers Ehefrau dem Hund eine eigene kleine Feuerwehr-Uniform.

Neues Leben als Feuerwehrhund

Schnell fasste Lindlers Truppe den Plan, das Brandopfer Jake selbst als Retter auszubilden: Inzwischen ist der Pitbull regelmäßig als Feuerwehrhund im Einsatz. Er hilft Lindler dabei, Schülern die Gefahren von Feuer zu erklären und wie Brandschutz funktioniert. Schließlich hat er selbst schon einiges durchgemacht, das können die Kinder an seinem zernarbten Fell sehen.

Aktuell wird Jake zusätzlich dafür ausgebildet, Brände früh erschnuppern zu können, dann kann er der Feuerwehr noch besser dabei helfen, Leben zu retten. Für seinen Einsatz bekam Jake bereits eine Auszeichnung - und er ist das offizielle Maskottchen seiner Truppe; sogar seine eigene Facebook-Seite hat der Pitbull. Dort können seine Fans seine Abenteuer im Einsatz nachlesen.

Sein Retter wünscht sich, dass Jake eines Tages in Therapien für Kinder eingesetzt wird, die Verbrennungen erlitten haben. "Damit sie sehen dass er es überlebt hat und trotz der Narben schön ist", sagt Feuerwehrmann Lindler.


jen
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools