Zur mobilen Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
Startseite

Ein wandelnder Wischmop wird zum Internet-Hit

Er ist ein Hirtenhund - und könnte fast selbst als Schaf durchgehen: Komondor Chauncey war mit seinen Dreadlocks der heimliche Star der diesjährigen Hunde-Show in New York. Im Internet fliegen ihm die Herzen nur so zu.

Auf der Westminster Hunde-Show in New York präsentiert sich ein Komondor dem Publikum

Auf der Westminster Hunde-Show in New York präsentiert sich Komondor "Chauncey" dem Publikum

Auf der Westminster Hundeshow in New York gibt es jedes Jahr allerlei seltsame Vierbeiner zu bestaunen. Während der Laie bei dem Anblick vieler Tiere eher belustigt schmunzeln muss, geht Züchtern das Herz auf. Ein braun-weißer Jagdhund hat die diesjährige Show gewonnen, doch der wahre Star ist ein anderer: Chauncey, ein Komondor. Der ungarische Hirtenhund hat eine ganz prägnantes Merkmal, nämlich sein langes, verfilztes Fell, das er beim Laufen wild hin und her schüttelt. Sozusagen ein Hund mit Dreadlocks.

Im Netz sorgte Chauncey für Begeisterung und zahlreiche ironische Tweets. "Der Komondor hat einen Teilzeitjob in einer Autowaschanlage", hieß es in einem Kommentar. "Das Gute an einem Komondor ist, wenn dein Keller überflutet ist, rate mal, wer ihn trockensaugt", schrieb ein anderer Nutzer. 

Komondor Chauncey gewann bei der diesjährigen Hunde-Show in New York zwar keinen Preis - doch er begeisterte viele Zuschauer

Komondor Chauncey gewann bei der diesjährigen Hunde-Show in New York zwar keinen Preis - doch er begeisterte viele Zuschauer

Komondore sind Herdenschutzhunde. Sie können bis zu 80 Zentimeter groß werden und gelten als genügsame, freundliche Tiere. Rund 3000 Hunde aus allen 50 US-Bundesstaaten und zwölf anderen Ländern, darunter auch vier aus Deutschland, traten bei der 140. Westminster Hunde-Schau an. 

kis

Weitere Themen

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools