Mobile Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere
Darstellung auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
HOME

Bus explodiert auf einer Brücke mitten in London

Schock in London: Ein Bus explodiert, während er über eine Brücke fährt, viele Passanten befürchten an einen Terroranschlag. Doch hinter der Szene stecken in Wirklichkeit Pierce Brosnan und Jackie Chan.

Bus explodiert in London

Während der Explosion steigen meterhohe Flammen aus dem Bus

Es passiert am helllichten Tag: Ein für London typischer Doppeldeckerbus der Linie 211 fährt über die Lambeth-Brücke in der britischen Hauptstadt. Plötzlich explodiert das obere Stockwerk - Anwohner und Touristen, die die Szene sehen, sind geschockt. Viele denken an die Terroranschläge in der Londoner U-Bahn 2005. Damals starben 56 Menschen.

Hier ist aber niemandem etwas passiert: Die kontrollierte Explosion war Teil der Dreharbeiten zum neuen Actionfilm "The Foreigner" mit Pierce Brosnan und Jackie Chan. Für die Szene hat man die vielbefahrene Lambeth-Brücke eigens gesperrt, direkte Anwohner und Geschäfte waren gewarnt, und in der Nähe standen Hinweisschilder.

Die Londoner rufen die Feuerwehr

Trotzdem waren viele Londoner besorgt und verständigten offenbar die Feuerwehr, denn die twitterte: "Wenn Sie das auf der Lambeth-Brücke heute morgen gesehen haben, machen Sie sich keine Sorgen, es war für einen Film und kein wirklicher Vorfall". Nicht bei allen stieß das jedoch auf Verständnis: "Vielleicht könntet ihr uns das nächste Mal Bescheid sagen, wenn ihr einen Bus auf der Lambeth Brücke in die Luft sprengt, damit die Kinder im Park keine Panik kriegen", schrieb etwa Buchautorin Sophie Kinsella auf Twitter.

js
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools