Startseite

So hört sich's an, wenn Mark Zuckerberg chinesisch spricht

Mark Zuckerberg hat den Chinesen Neujahrsgrüße per Video gesandt – mit Töchterchen Max und Ehefrau Priscilla. Dahinter stecken eine Neuigkeit und auch eine Absicht.

Die glückliche Kleinfamilie aus Palo Alto: Mark Zuckerberg mit Töchterchen Max und Frau Priscilla

Die glückliche Kleinfamilie aus Palo Alto: Mark Zuckerberg mit Töchterchen Max und Frau Priscilla

Mark Zuckerberg hat auf seiner Facebook-Seite ein Video veröffentlicht, in dem er den Chinesen gemeinsam mit Frau Priscilla und Töchterchen Max ein glückliches neues Jahr wünscht. Im chinisischen Kalender beginnt am 8. Februar das Jahr des Feuer-Affen. Das Video wurde mittlerweile über 1,2 Millionen Mal geliked und 167.000 Mal geteilt.

Zuckerberg trägt die Neujahrsgrüße im Wechsel mit seiner Frau Priscilla vor, und zwar in fließendem Mandarin. Das Video ist mit englischen und (vorsichtshalber) auch chinesischen Untertiteln versehen. Die beiden stolzen Eltern sitzen mit ihrer zwei Monate alten Tochter Max offensichtlich in ihrem Haus in Palo Alto. Max trägt ein chinesisches Kleid und rote Drachenschuhe mit Glöckchen.

Mark Zuckerberg: "Findest du mein chinesisch schlecht?"

"Priscilla und ich sind sehr aufgeregt, unser erstes chinesisches Neujahrsfest mit Max zu feiern", erklärt Zuckerberg anfangs. Gleich würde sich die gesamte Familie zum Abendessen treffen, sagt er. Und dann lüften die Eltern noch ein Geheimnis: den chinesischen Namen von Max, der Chen Mingyu lautet. Chen bezieht sich auf den früheren Familiennamen von Priscilla und Mingyu soll "unsere Hoffnung für eine bessere Zukunft für die Welt" repräsentieren, sagt Zuckerberg, ganz der stolze Papa mit Sendungsbewusstsein. Das Video endet mit einem kleinen Lacher, als Zuckerberg seine Tochter gespielt fragt: "Findet Du mein chinesisch schlecht?"

Happy New Year!

Happy Lunar New Year from Priscilla, Max and me! In the Year of the Monkey, I hope you and all your loved ones find happiness, health and good fortune.

Posted by Mark Zuckerberg on Samstag, 6. Februar 2016


Es ist allerdings nicht der erste öffentliche Auftritt, bei dem Zuckerberg Mandarin spricht.  Er hat bereits zweimal in China mit seinen Sprachkenntnissen brilliert. Anlass für das Erlernen der Sprache soll eine Reise ins Reich der Mitte im Jahr 2010 gewesen sein. Zuckerberg wollte sich unbedingt mit der Großmutter seiner Frau in deren Muttersprache unterhalten.

Selbstverständlich setzt Zuckerberg seine Chinesisch-Kenntnisse vor allem für seine Charme-Offensiven ein, mit der der Milliardär die kommunistische Führung in Peking umgarnt. Denn auf der Weltkarte ist China für Facebook immer noch ein großer, dunkler Fleck. Das soziale Netzwerk ist in dem Riesenreich verboten.

Tim Schulze
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools