Startseite

Ganz in Wachs, so stehst du neben mir

Der eine ist seit 1994 tot, aber offiziell immer noch Präsident, der andere starb 2011 und ist immer noch Generalsekretär. So etwas gibt es nur in Nordkorea - wo die beiden ersten Kims nun neu in Wachs gegossen wurden.

Nordkorea Kim Il Sung Kim Jong Il

 Kim eins und Kim zwei, Ex-Diktatoren von Nordkorea

Gestatten: Nordkoreas Führungsduo, milde, voranmarschierend. Bei dem Herrn links handelt es sich um Kim Il Sung - Gründer der Volksrepublik, Schöpfer der Juche-Ideologie, genannt der "große Führer", als ewiger Präsident de facto immer noch Staatschef des Landes, obwohl er seit 22 Jahren tot ist. Viele Nordkoreaner verehren ihn (der nordkoreanische Kalender beginnt mit seinem Geburtsdatum 1912) bis heute mindestens als Halbgott.

Kim Jong Il trägt gleich zwei "Ewigen-Titel"

Auch ein Grund, warum seine Wachsfigur, die im jetzt eröffneten Jugendmuseum in Pjöngjang präsentiert wurde, zwei Kinder an den Händen halten darf und nicht wie sein Sohn und Nachfolger Kim Jung Il nur eine Jugendliche. Kim, der zweite - in Russland übrigens als Juri Irsenowitsch Kim zur Welt gekommen, gestorben 2011 - ist sogar "ewiger Generalsekretär" und "ewiger Vorsitzender des Verteidigungskomitees". Allerdings war der "liebe Führer" bei der Bevölkerung längst nicht so beliebt wie sein Vater. Am Ende kursierten sogar Witze über ihn, was in der Diktatur die Todesstrafe bedeuten kann.

Kim Jong Un muss noch warten

Sollte das verarmte Land mit der Wasserstoffbombe noch einige Jahrzehnte überstehen, dann wird sicher auch Kim-Enkel beziehungsweise Sohn Kim Jong Un den erlesenen Kreis zu einem Trio erweitern. Wie viele Kinder er im Arm halten darf, ist noch offen. Aber nicht zufällig orientiert sich Kim, der Dritte, rein optisch schon jetzt lieber am Opa als am Vater.

Kim Jong Un Wachsfiguren

Kim, der Dritte freut sich über die Wachsfiguren seiner Vorfahren


nik
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools