Startseite
Schettino legte Berufung ein
Schettino legte Berufung ein
  Überlebte zwei Katastrophen: der Italiener Antonello Tonno
  Der ehemalige Kapitän Francesco Schettino ist für die Havarie der "Costa Concordia" verantwortlich
  Francesco Schettino, ehemals Kapitän der "Costa Concordia" gab kurz vor Prozessende noch eine persönliche Erklärung ab
  Francesco Schettino kurz vor den Schlussplädoyers im Gerichtssaal in Grosseto
  Der Unglückskapitän der der "Costa Concordia", Francesco Schettino, bei einer Anhörung im Gerichtssaal in Grosseto
  Erwartet am Dienstag oder Mittwoch sein Urteil: "Costa"-Kapitän Francesco Schettino
  Ex-Kapitän Francesco Schettino droht eine langjährige Haftstrafe
  Der Kapitän der "Costa Concordia", Francesco Schettino. Er verließ das sinkende Schiff und überließ die Passagiere ihrem Schicksal.
  Kapitän Francesco Schettino: Das Manöver vor der Insel Giglio, das in einer Katastrophe endete, habe "kommerzielle" Gründe gehabt.
  Francesco Schettino erreicht das Gericht in Grossetto: Das Unglück der Costa Concordia - "eine Dummheit".
  Die "Costa Concordia" wird im Hafen von Genua abgewrackt
  Die "Costa Concordia" im Hafen von Genua. Dort wird das Schiff verschrottet.
  "Ich weiß, wie man sich in solchen Fällen verhält": "Costa Concordia"-Kapitän Francesco Schettino
  Der Bergungsleiter der Costa Concordia plant einen ziemlich abgefahrenen 360°-Turn um den Unterwasserfelsen
  Die "Costa Concordia" liegt immer noch in ihrem Dock nahe der Insel Giglio
  Der Bug der "Costa Concordia" ragte am Sonntag bereits aus dem Wasser
  Soll entlang der französischen Insel Korsika ins 350 Kilometer entfernte Genua geschleppt werden: die "Costa Concordia"
  Das Verschrotten der "Costa Concordia" soll Schätzungen zufolge etwa 100 Millionen Euro kosten und rund 100 Arbeiter sollen damit ein Jahr lang beschäftigt sein
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools