HOME

Nach schwerem Erdbeben adoptieren Mexikaner herrenlosen Haustiere

Mexiko-Stadt - Das schwere Erdbeben vor einem Monat in Mexiko hat auch zahlreiche Haustiere herrenlos gemacht. Einige wurden jetzt von neuen Besitzern adoptiert. Das Tierheim Entrekan suchte für 16 Hunde neue Herrchen. «Sie sollen wieder mit Menschen zusammenkommen, sich streicheln lassen und spielen», sagte der Direktor von Entrekan, José Sepúlveda, der dpa. Das Erdbeben der Stärke 7,1 hatte am 19. September das Zentrum von Mexiko erschüttert. Allein in Mexiko-Stadt kamen 228 Menschen ums Leben. In den Trümmern der Häuser entdeckten Tierschützer auch Hunde, Katzen, Vögel und sogar eine Schildkröte.

Kinderchirurg David Arellano  in Mexiko operierte während Erdbeben an offenem Herzen

Erdbeben in Mexiko

Gebäude stürzten ein, doch ein Kinderchirurg operierte weiter am offenen Herzen

David Arellano operiert auch, wenn die Erde bebt

Kinderchirurg in Mexiko operierte während Erdbeben an offenem Herzen

Üben für den Ernstfall

So bereitet sich Kalifornien auf das nächste große Erdbeben vor

Wirbelstürme und Erdbeben kosten Swiss Re Milliarden Dollar

Lastwagenbombe in Mogadischu

Blutbad in Somalia: Mehr als 230 Tote bei Anschlag

Kräftiges Erdbeben erschüttert den Norden Chiles

Konzert für Erdbebenopfer in Mexiko

Benefiz-Konzert

Juanes und Bosé rocken für Erdbebenopfer in Mexiko

Erdbeben

Fracking immer öfter Ursache

Menschliche Aktivitäten können Erdbeben verursachen

Verheerendes Erdbeben

Verkehrskamera zeichnet dramatische Minuten in Mexiko-Stadt auf

Zahl der Erdbeben-Toten in Mexiko steigt auf 360

Die Sucharbeiten in Mexiko-Stadt dauern an

Durch Erdbebenfotos berühmter US-Fotograf bei Erdbeben in Mexiko verletzt

Bauer mit Kuh am Vulkan Agung

Vulkan treibt auf Insel Bali mehr als 120.000 Menschen in die Flucht

Erdbeben in Mexiko

Tausende Gebäude beschädigt

Mexiko schätzt Bebenschäden auf über zwei Milliarden Dollar

Mexiko-Stadt verspricht Hilfe beim Wiederaufbau

Drei Beben in 16 Tagen

Mexiko-Erdbeben: Zahl der Toten steigt auf rund 320

Mexiko-Erdbeben: Todeszahl steigt auf rund 320

Nach den Erdbeben in Mexiko

Opferzahl steigt auf über 300

Erde bebt wieder in Mexiko - zum dritten Mal

US-Bomber und Kampfjets vor Nordkoreas Küste

Washington und Pjöngjang setzen gegenseitige Drohgebärden fort

Nach dem Erdbeben in Mexiko

Alarm in Mexiko-Stadt

Neues Erdbeben erschüttert Mexiko

Neues Erdbeben erschüttert Mexiko

Nachrichten in Südkorea mit Karte von dem Beben-Zentrum

Verdächtiges Beben in Nordkorea schürt Sorge vor neuem Atomtest

Erdbeben bei Atomtestgelände in Nordkorea

Häuser und Brücke durch neues Beben in Mexiko eingestürzt

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren