HOME

Was geschah am...

Kalenderblatt 2017: 13. April

Berlin - Das aktuelle Kalenderblatt für den 13. April 2017:

Menschen in der philippinischen Hauptstadt Manila bringen sich vor einem Erdbeben in Sicherheit.

Drei schwere Erdbeben erschüttern die Philippinen

Weltrekordversuch

Rekordversuch

85-Jähriger will Mount Everest besteigen

Min Bahadur Sherchan aus Nepal will den Mount Everest besteigen

Rekordversuch

Mount Everest: Mit 85 auf das Dach der Welt

85-Jähriger will auf den Everest

Bergsteigen

Rekordversuch: 85-Jähriger will Mount Everest besteigen

Polizei
+++Ticker+++

News des Tages

Mutmaßlicher Kontaktmann von Terrorist Amri in Berlin festgenommen

Großherzigkeit

Dieser Mann verliert alles im Erdbeben - doch ein Fremder rettet seine Existenz

Trauer sechs Jahre nach der Katastrophe

Japan erinnert an Erdbeben- und Tsunamikatastrophe vor sechs Jahren

Ein Rudel Wildschweine im Sperrgebiet rund um Fukushima

Sechs Jahre nach dem Gau

Radioaktive Wildschweine übernehmen Fukushima

Jahrestag

So sieht es sechs Jahre nach der Reaktorkatastrophe in Fukushima aus

Trauer sechs Jahre nach der Katastrophe

Japan erinnert an Erdbeben- und Tsunamikatastrophe vor sechs Jahren

Das Kap der Guten Hoffnung, vom Flugzeug aus gesehen

Reiseziel Südafrika

Am schönsten Ende der Welt

Till Bartels
KarmaFlights baut mit Spendengeldern eine Schule in Nepal

Erdbeben Nepal

Hilfe für Kinder in Nepal

"Sunway TaihuLight", der aktuell schnellste Computer der Welt.

Chinesischer Supercomputer

China auf Rekordjagd: Bau des neuen schnellsten Computers der Welt hat begonnen

Anwohner auf einer beschädigten Brücke

Mindestens vier Tote bei Erdbeben im Süden der Philippinen

Im Inneren des havarierten Reaktors 2

Höchste radioaktive Strahlung in Fukushima seit Atomkatastrophe 2011 gemessen

Die Superreichen fürchten sich vor einer Revolte.

Angst vor einem Aufstand

So bereiten sich die Superreichen im Silicon Valley auf den Weltuntergang vor

Gernot Kramper
Der Unglücksort am Gran Sasso

Ende einer dramatischen Suche - Letzte Tote nach Lawine in Italien geborgen

Nach dem Lawinenunglück sind noch immer Rettungskräfte in Mittelitalien im Einsatz

Unglück in Italien

Zahl der Lawinen-Opfer steigt auf 21

Helfer im Einsatz

Einsatzkräfte bergen weitere Leichen aus verschüttetem italienischen Hotel

Einsatzkräfte am Unglücksort

Bergung von drei Hundewelpen aus verschüttetem Hotel gibt Rettern neue Hoffnung

Straßenbahn in Wien
+++ Ticker +++

News des Tages

Fahrer macht Pinkelpause - Unbekannter kapert Straßenbahn in Wien

Luftbild der Feuerwehr von den Bergungsarbeiten

Drei weitere Kinder lebend aus verschüttetem Hotel in Italien gerettet

Das von einer Lawine zerstörte Hotel

Acht Überlebende nach Lawinenabgang in Italien geborgen

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools