HOME

300 Menschen aus geräumtem Hochhaus anderswo untergebracht

Dortmund - Seit der Räumung eines Hochhauskomplexes in Dortmund hat die Stadt nach eigenen Angaben mehr als 300 Menschen in Wohnungen und anderen Übergangsunterkünften untergebracht. Eine Sporthalle, in der zunächst 120 Menschen untergekommen waren, werde seit Samstag dafür nicht mehr benötigt, teilte die Stadt mit. Rund 760 Menschen hatten vergangene Woche ihre Wohnungen in Dortmunds größtem Wohnhaus wegen eklatanter Brandschutzmängel verlassen müssen. Viele von ihnen waren vorerst bei Freunden oder Verwandten untergekommen. Viele Bewohner wollten dauerhaft ausziehen, hieß es weiter.

Rauchabzug

Wohnungen versiegelt

Hochhaus-Evakuierung in Dortmund abgeschlossen

Notunterkunft nach Evakuierung in Dortmund wenig genutzt

Brandschutzmängel: Dortmund lässt Hochhauskomplex räumen

Dortmunder Hochhauskomplex

Mehr als 400 Wohnungen

Dortmund räumt riesigen Hochhauskomplex wegen Brandgefahr

Evakuierung des Dortmunder Hochhauskomplexeshat begonnen

Fehlender Brandschutz: Dortmund räumt riesigen Hochhauskomplex

Brandschutzmängel: Behörden ordnen Räumung von Dortmunder Hochhaus an

Brandschutzmängel

Behörden ordnen sofortige Räumung von Dortmunder Hochhaus an

Der Hannibal-Hochhauskomplex in Dortmund

Behörden ordnen wegen Brandschutzmängeln Räumung von Dortmunder Hochhaus an

Fast 800 Menschen müssen Hochhaus in Dortmund verlassen

Dortmund räumt riesigen Hochhauskomplex wegen Brandgefahr

Dortmund räumt aus Brandschutzgründen riesigen Hochhauskomplex

Dortmund räumt aus Brandschutzgründen riesigen Hochhauskomplex

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren