Startseite

20-Jähriger wird von Zug erfasst und getötet

Auf einer Bahnstrecke bei Hagenow in Mecklenburg- Vorpommern ist am Samstag ein Mann von einem Intercity-Zug (Karlsruhe - Bad Binz) erfasst und getötet worden. Seine Begleiterin wurde schwer verletzt, teilte die Bundespolizei mit.

Beim Überqueren der Gleise ist am Wochenende ein junges Paar auf dem Bahnhof Hagenow Land in Westmecklenburg von einem Zug erfasst worden. Der 20-jährige Mann wurde bei dem Unfall getötet, seine gleichaltrige Begleiterin erlitt lebensgefährliche Verletzungen.

Die beiden waren von einem Bekannten mit dem Auto zum Bahnhof gebracht worden und wollten noch einen schon abfahrbereiten Zug erreichen. Bei dem verbotenen Überqueren der Gleise kam es dann zu dem Unfall, das Paar wurde von einem Intercity-Zug erfasst, wie die Polizei mitteilte. Der Mann erlitt tödliche Verletzungen, die Frau wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Schwerin gebracht.

Nach dem Unfall musste die Bahnstrecke zwischen zwischen Rostock und Hamburg an dieser Stelle über mehr als zwei Stunden gesperrt werden. Die Züge wurden umgeleitet, außerdem wurde ein Schienenersatzverkehr eingerichtet.

APN/DPA/DPA
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools